Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)
Top story icon
Top-Thema :

Weltfrauentag 2015 - Die Bedeutung von Bildung

Rechte der Frau/Chancengleichheit 06-03-2015 - 13:46 / Aktualisiert am: 07-01-2016 - 10:56
 
 

Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Bildung von Frauen und Mädchen in Europa wichtig ist. Das Europäische Parlament möchte am diesjährigen Weltfrauentag am 8. März darauf aufmerksam machen. (Fortsetzung lesen: Parlament macht auf Bedeutung von Bildung für Frauen aufmerksam)

Jedes Jahr bereitet der Ausschuss für die Rechte der Frau und Gleichstellung der Geschlechter einen Bericht vor, der den Fortschritt bei der Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern bewertet. Das Plenum diskutiert diesen Bericht am Montag (9.3.) und stimmt darüber am Dienstag (10.3.) ab. Wir haben den belgische Berichterstatter Marc Tarabella (S&D) gefragt, an welchen Themen die Gesellschaft bei der Gleichberechtigung noch arbeiten muss. Verfolgen Sie die Debatte im Live-Stream. (Fortsetzung lesen: Tarabella: "Männer und Frauen sind und werden nie gleich sein, aber sie sollten die gleichen Rechte haben" )

Am 8. März ist Weltfrauentag. Vor welchen Herausforderungen stehen Frauen in der EU heutzutage? Wir haben die portugiesische Berichterstatterin Liliana Rodrigues (S&D) des Initiativberichts von "Frauen und Mädchen durch Bildung stärken" interviewt. (Fortsetzung lesen: Interview mit Liliana Rodrigues zur Gleichberechtigung)

Am 8. März wird der Weltfrauentag gefeiert. Die Vorsitzende es Ausschusses für die Rechte der Frau und Gleichstellung der Geschlechter Iratxe García Pérez aus Spanien hat aus diesem Anlass Fragen unserer Facebook-Fans beantwortet. Lesen Sie die Zusammenfassung. (Fortsetzung lesen: Facebook-Interview mit García Pérez: "Bildung ist ein Menschenrecht")

Die Politik muss sich ändern, um die Gleichstellung von Männern und Frauen zu verwirklichen. Das fordern die Abgeordneten in einer Entschließung, die am Dienstag mit 441 Stimmen bei 205 Gegenstimmen und 52 Enthaltungen angenommen wurde. Trotz einiger Fortschritte müsse noch viel getan werden, um das geschlechtsspezifische Lohngefälle, die "gläserne Decke" in der Karrierelaufbahn und die fehlende wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen zu bekämpfen. (Fortsetzung lesen: Noch ein weiter Weg bis zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern)

REF : 20150305TST31583
 
 
Bildung ist ein zentrales Instrument, um Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen zu garantieren Liliana Rodrigues (S&D) Berichterstatterin für den Initiativbericht "Frauen und Mädchen in der EU durch Bildung stärken" (Fortsetzung lesen)
Frauen am Arbeitsplatz: Vorurteile überwinden
 

Eine U-Bahn-Fahrerin, eine Feuerwehrfrau und eine Politikerin - drei Frauen in "Männerberufen". Trifft das heute überhaupt noch zu? EPTV trifft drei Frauen, die in traditionell von Männern dominierten Bereichen tätig sind

 
30 Jahre Kampf für die Gleichstellung von Frauen
 

Es war ein langer und beschwerlicher Weg für den Frauen- und Gleichstellungsausschuss im EP, doch der Kampf gegen Ungleichheit und Gewalt gegen Frauen geht unvermindert weiter

 
Internationaler Frauentag: ein Grund zum Feiern?
 

Heftige Debatten über Frauenquoten und die Forderung nach einem Ende der Gewalt gegen Frauen und des Geschlechtergefälles bei Löhnen und Gehältern stehen im Vordergrund der Fortschrittsanalyse hinsichtlich der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen