Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Pressemitteilungen

 
 
 
 

Schulz on denial of entrance onto Russian territory of MEP Kalniete

Others External relations03-03-2015 - 13:16

EP President Martin Schulz said: "The repeated and arbitrary denial of entrance onto Russian territory of elected parliamentarians, as testified by the latest case of MEP Sandra Kalniete, is a high affront to the EU-Russia relations and the work of democratic institutions. (Read more: Schulz on denial of entrance onto Russian territory of MEP Kalniete )

 
Interview with Alain Lamassoure  

Nachdem die Europäische Kommission mögliche Steuervorteile von multinationalen Unternehmen in den 28 EU-Mitgliedstaaten untersucht, hat auch das Parlament seinen eigenen Ausschuss zu angebelichen Steuerabsprachen ins Leben gerufen. Vorsitzender ist der französische EVP-Abgeordnete Alain Lamassoure. Wir haben ihn zu den Zielen des Sonderausschusses befragt. (Fortsetzung lesen: Lamassoure im Interview über Sonderausschuss zu angeblichen Steuerabsprachen )

 

Due to works at the European Parliament accreditation centre in Brussels, journalists needing an access badge for one or more days should address themselves to a special desk in the entrance hall of the Altiero Spinelli building. The works will start on 3 March and will last until 12 April. (Read more: Information to the press: renovation work at the accreditation centre )

 

Juncker investment plan must complement other EU tools, say MEPs

BUDG ECON Budget / Economic and monetary affairs02-03-2015 - 18:40

The European Fund for Strategic Investments (EFSI) must focus on currently underfunded areas, so as to complement, not duplicate, other EU budget tools, said MEPs at Monday’s expert hearing on the Juncker investment plan proposals. The hearing was held by the Budgets and Economic and Monetary Affairs committees with a view to shaping legislation for the investment plan. (Read more: Juncker investment plan must complement other EU tools, say MEPs )

 

Weltfrauentag im Parlament: Bildung für Frauen und Mädchen

Andere Rechte der Frau/Chancengleichheit02-03-2015 - 17:26
Poster of the EP interparliamentary committee meeting: "Empowering women and girls through education, International Women's Day 2015"  

Frauen und Mädchen durch Bildung stärken - So lautet das Thema des EU-Parlaments zum Weltfrauentag (8.3.). Zwei Aspekte beleuchten das Parlament in Veranstaltungen: Bildung in Entwicklungsländern und die disproportionale Lücke zwischen Bildungsabschlüssen von Frauen und deren Berufsaussichten. Zu den Veranstaltungen gehören nicht nur Treffen von EU-Abgeordneten und nationalen Abgeordneten sowie Experten, sondern auch ein Seminar für Journalisten. Verfolgen Sie die Veranstaltungen im Live-Stream. (Fortsetzung lesen: Weltfrauentag im Parlament: Bildung für Frauen und Mädchen )

 

Diese Woche im EP: Investitionsplan, Weltfrauentag, Ebola

Andere Institutionen02-03-2015 - 12:24
Fensterfront des Europaparlaments in Brüssel  

Mit 315 Milliarden Euro soll das Wirtschaftswachstum in Europa gefördert werden. Der Investitionsplan von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker steht im Fokus diese Woche (2.-5.3.). Pierre Krähenbühl, der Generalkommissar des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), ist zu Gast im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten und die Abgeordneten bereiten sich auf das Plenum in der kommenden Woche sowie den Weltfrauentag am Sonntag (8.3.) vor. (Fortsetzung lesen: Diese Woche im EP: Investitionsplan, Weltfrauentag, Ebola )

 

Christen im Nahen Osten

Andere Menschenrechte27-02-2015 - 12:35
A Syrian soldier walks on the roof of the damaged church of Saint Sarkis, in the ancient Christian town of Maalula, 56 kilometers northeast of the Syrian capital Damascus, on December 20, 2014. ©BELGA/AFP/Y.Karwashan  

Die Maschrik-Delegation und der Menschenrechtsausschuss hatten für Mittwoch (26.2.) eine Anhörung zur Religionsfreiheit im Nahen Osten organisiert. Die spanische Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses Elena Valenciano (S&D) leitete die Anhörung über die Notlage der Christen und anderer religiöser Minderheiten. Sie beschrieb Religion als etwas, wonach die Menschheit bereits in undenkbaren Zeiten gestrebt habe. (Fortsetzung lesen: Christen im Nahen Osten )

 

Changes to planned European Passenger Name Record (PNR) system discussed by MEPs

LIBE Justice and home affairs26-02-2015 - 18:38
An evaluation of the necessity and proportionality of the proposal in the face of current security threats, its scope (list of offences covered), retention periods, the inclusion or exclusion of intra-EU flights, the connection with the on-going data protection reform, as well as the consequences of the EU Court of Justice judgement annulling the 2006 data retention directive, were among the issues discussed by MEPs.  

A new draft text on an EU system for the use of Passenger Name Record (PNR) data, tabled by lead MEP Timothy Kirkhope (ECR, UK), was discussed in the civil liberties committee on Thursday morning. (Read more: Changes to planned European Passenger Name Record (PNR) system discussed by MEPs )

 

Umweltausschuss billigt Reform des Emissionshandels

Andere Umwelt26-02-2015 - 17:20
The EP’s environmental committee backs the reform of the EU’s Emission Trading Scheme (ETS). © BELGA_AGEFOTOSTOCK  

Der Umweltausschuss hat am Dienstag (24.2.) eine Reform des Emissionshandels verabschiedet. Der Emissionshandel wurde eingeführt, um die Emissionen zu senken und den Klimawandel zu bekämpfen. Da zurzeit zu viele Emissionszertifikate auf dem Markt sind, haben Firmen keinen Anreiz, ihre Emissionen zu reduzieren. Durch die sogenannte Marktstabilisierungsreserve soll die Anzahl der Zertifikate reduziert werden. (Fortsetzung lesen: Umweltausschuss billigt Reform des Emissionshandels )

 
2014 European Citizen's Prize laureates  

42 Personen und Organisationen aus 19 EU-Ländern sind am Mittwoch (25.2.) in Brüssel mit dem Europäischen Bürgerpreis geehrt worden. Seit 2008 zeichnet das Europäische Parlament Bürger für außergewöhnliche Leistungen aus. In diesem Jahr wurde der Preis unter anderem für ihren Einsatz für die Rechte benachteiligter Menschen, den Kampf gegen Extremismus sowie die Förderung von Toleranz und Dialog vergeben. Auch Menschen und Vereine aus Deutschland und Österreich waren unter den Gewinnern. (Fortsetzung lesen: Feierliche Zeremonie für die Preisträger des Europäischen Bürgerpreises )