Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Pressemitteilungen

 
 
 
 
Syrian refugees live day by day in Refugee Camp north of Erbil Iraq  

Jeden Tag leisten tausende europäische Freiwillige in allen Teilen der Welt humanitäre Hilfe. Eine humanitäre Notlage kann durch medizinische Katastrophen, bewaffnete Konflikte, Naturkatastrophen oder politische Veränderungen entstehen. Die EU stellt weltweit am meisten Mittel für humanitäre Hilfe zur Verfügung. Am 19. August ist Welttag der humanitären Hilfe. Lesen Sie, wie das Europaparlament humanitäre Hilfe weltweit unterstützt. (Fortsetzung lesen: Welttag der humanitären Hilfe: EU-Mitgliedstaaten zusammen weltgrößte Geber )

 
 

Nestor: Geheimnisse des Universums am Grund des Mittelmeers lösen

Andere Institutionen13-08-2014 - 09:00
Meer Küste  

Vor mehr als 2000 Jahren wurden wissenschaftliche Mittel entwickelt, um die Existenz von Atomen nachzuweisen. Über deren Existenz sponnen schon die Griechen in der Antike Theorien. Auch ihre Nachfahren sind führend in der naturwissenschaftlichen Forschung. Das zeigt das Nestor-Projekt in Pylos im Südwesten von Griechenland. Im Rahmen des Projekts wird ein Unterwasser-Teleskop für den Grund des Mittelmeers entwickelt. (Fortsetzung lesen: Nestor: Geheimnisse des Universums am Grund des Mittelmeers lösen )

 
 
Youth_DE.jpg  

Aktiv, gut ausgebildet und arbeitslos - Das ist die Bilanz von rund 5,3 Millionen Europäern unter 25 Jahren. Sie haben es schwer, einen Job zu finden. Aus diesem Grund ist Jugendarbeitslosigkeit eine Top-Priorität der EU. Vor dem Internationalen Tag der Jugend am 12. August haben wir für Sie zusammengefasst, wie die EU sich für Jugendliche einsetzt. (Fortsetzung lesen: Internationaler Tag der Jugend: Jugendarbeitslosigkeit Top-Priorität der EU )

 
 

Grenzregionen: Samische Kultur erhalten

Andere Kultur08-08-2014 - 09:00
 

Willkommen am nördlichsten Punkt der EU: in Nuorgam in Finnland. Die Sonne küsst die imposanten Felsen neben der kleinen Ortschaft, wo die Berge, die Schneedecke durchbrechen. Der Frühling kommt, aber der Wind ist noch kalt. In dieser Landschaft lebt das indigene Volk der Samen. (Fortsetzung lesen: Grenzregionen: Samische Kultur erhalten )

 
 

ECON chairman Gualtieri wants "bolder action" for euro area

ECON Economic and monetary affairs07-08-2014 - 15:39

The Governing Council of the ECB met on Thursday and decided that the interest rate on the main refinancing operations and the interest rates on the marginal lending facility and the deposit facility will remain unchanged at 0.15%, 0.40% and -0.10% respectively. Please find below the reaction of the chairman of Parliament's Economic and Monetary Affairs Committee, Roberto Gualtieri (S&D, IT): (Read more: ECON chairman Gualtieri wants "bolder action" for euro area )

 
 

Die meistgelesenen Artikel des Parlaments

Andere Institutionen / Informationen04-08-2014 - 14:57
Bilder  

Lebensqualität in Europa, der Konflikt in der Ukraine, der Gastfotografenwettbewerb, die Zusammensetzung des neuen Parlaments und niedrigere Roaming-Gebühren - Das sind die Themen der meistgelesenen Artikel auf der Webseite des Europaparlaments aus der ersten Jahreshälfte. Wir haben zusammengefasst, worum es in den Artikeln geht. Wenn Sie mehr erfahren wollen, folgen Sie den Links. (Fortsetzung lesen: Die meistgelesenen Artikel des Parlaments )

 
 

Foursquare-Liste: 28 interessante Orte in Europa

Andere Institutionen / Informationen / Tourismus01-08-2014 - 09:00
EP on Foursquare  

Der schönste See, ein paradiesischer Wanderweg an der Küste, ein verträumtes Städtchen oder das ein im Detail ausgearbeitetes Sandschloss - Das alles findet Sie in unserer Foursquare-Liste "Entdeckt Europa". Bereits im vergangenen Jahr haben wir einen paradiesischen Ort in jedem Mitgliedstaat für Sie aufgelistet. Das haben wir auch dieses Jahr wieder gemacht, allerdings mit 28 neuen Orten. (Fortsetzung lesen: Foursquare-Liste: 28 interessante Orte in Europa )

 
 

Europawahlen: Diesmal war es anders

Andere Institutionen30-07-2014 - 11:51
Vanessa, 20 from Germany: "I'm a voter at the EP elections"  

Im Mai 2014 wählten rund 400 Millionen Europäer ein neues EU-Parlament. Zum ersten Mal beeinflussten sie mit ihrer Stimme auch die Nominierung des neuen EU-Kommissionspräsidenten. In der Informationskampagne zur Wahl spielten nicht nur Themen wie Wirtschaft oder der Arbeitsmarkt eine Rolle, sondern auch Menschen, die in verschiedenen EU-Ländern leben, arbeiten und studieren. Zwei Monate nach den Europawahlen gaben 42 Prozent der Europäer an, dass sie das Gefühl haben, ihre Stimme zählt. (Fortsetzung lesen: Europawahlen: Diesmal war es anders )

 
 
 

Die EU importiert mehr als die Hälfte ihrer Energie, die sie verbraucht. Das macht sie von anderen Ländern abhängig - zum Beispiel von Russland. Ende Mai hat die Kommission einen Plan präsentiert, der zeigt, wie die Energieabhängigkeit verringert werden kann. Der Industrieausschuss des Europäischen Parlaments hat die Strategie vergangene Woche diskutiert. Erfahren Sie in unserem Artikel und auf der interaktiven Karte, wie die Energieabhängigkeit von nicht-EU-Ländern reduziert werden kann. (Fortsetzung lesen: EU-Strategie für Energieversorgungssicherheit: Russland-Abhängigkeit verringern )

 
 

28. Juli 1914: Der Tag, an dem die Krise zum Ersten Weltkrieg wurde

Andere Institutionen / Kultur28-07-2014 - 14:16
A picture acquired from the historical archives of Sarajevo on June 28, 2014 shows Archduke Franz Ferdinand inspecting his troops during military manoeuvre, on June 27, 1914 in Sarajevo, the day before his assassination. ©BELGA_AFP_HISTORICAL ARCHIVES OF SARAJEVO  

Vor genau 100 Jahren erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Der Konflikt breitete sich auf ganz Europa aus und ist heute als Erster Weltkrieg bekannt. "Die Erinnerung an dieses Ereignis ist der beste Weg, derer zu gedenken, die im Ersten Weltkrieg an der Front gekämpft haben und gestorben sind", sagte der Präsident des Europäischen Parlaments vor dem Jahrestag des Ersten Weltkrieges. (Fortsetzung lesen: 28. Juli 1914: Der Tag, an dem die Krise zum Ersten Weltkrieg wurde )