Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Pressemitteilungen

 
 
 
 

COP21: Wer soll den Kampf gegen den Klimawandel bezahlen?

Andere Umwelt31-03-2015 - 17:07
Symbolic photo of the euro symble made with flowers © BELGA_Agefotostock_C.Ohde  

Wie können Maßnahmen, um das Klima zu erhalten, finanziert werden? Nationale Parlamentarier und EU-Abgeordnete diskutierten darüber am Montag (30.3.) während einer Anhörung zu den Herausforderungen bis zur Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015. Die österreichische Vorsitzende des Umweltausschusses im Nationalrat Christiane Brunner sagte, dass die Arbeit nun beginne. Es sei Aufgabe der nationalen Abgeordneten, den Regierungen die richtige Position mit nach Paris zu geben. (Fortsetzung lesen: COP21: Wer soll den Kampf gegen den Klimawandel bezahlen? )

 

EU begrenzt Nutzung von leichten Plastiktüten

Andere Umwelt31-03-2015 - 14:29
 

Im Durchschnitt benutzt jeder Europäer jedes Jahr bis zu 200 Plastiktüten. Der Großteil dieser Plastiktüten wird nur einmal verwendet und danach weggeworfen. Die kleinen Partikel in den Plastiktüten sind gefährlich, wenn sie in die Nahrungskette gelangen. Der Umweltausschuss stimmt aus diesem Grund am Dienstag (31.3.) über neue Regeln für Plastiktüten ab. Das Plenum entscheidet im April darüber. (Fortsetzung lesen: EU begrenzt Nutzung von leichten Plastiktüten )

 

Economic affairs MEPs target conflicts of interest in benchmark setting

ECON Economic and monetary affairs31-03-2015 - 12:10

A draft EU law to make the benchmarks used to price EU citizens’ mortgages, loans and bonds more trustworthy was backed by the Economic and Monetary Affairs Committee on Tuesday. The text (lead MEP Cora van Nieuwenhuizen, ALDE, NL) aims to clean up the benchmark-setting process, by curbing conflicts of interest like those that led to the London Interbank Offered Rate (LIBOR) rigging scandals of recent years. (Read more: Economic affairs MEPs target conflicts of interest in benchmark setting )

 

Fair trials: MEPs beef up draft EU law on presumption of innocence

LIBE Judicial cooperation31-03-2015 - 10:46
. ©BELGA_DPA  

Draft EU rules to ensure that the right to be presumed innocent until proven guilty is fully respected in member states were approved by the Civil Liberties Committee on Tuesday. MEPs inserted amendments to prevent statements by public authorities that might suggest a suspect is guilty before a final conviction, ensure that the burden of proof stays with the prosecution and guarantee the rights to remain silent, not to incriminate oneself and to be present at trial. (Read more: Fair trials: MEPs beef up draft EU law on presumption of innocence )

 

Vertrauen in die Finanzmärkte wiederherstellen

Andere Wirtschaft und Währung30-03-2015 - 18:38
House mortgage concept image © BELGA_EASYFOTOSTOCK  

Ein Benchmark ist ein Vergleichsindex, mit dem der Anlageerfolg eines Fonds gemessen werden kann. Die London Interbank Offered Rate (LIBOR) und die Euro Interbank Offered Rate (EURIBOR) sind oft genutzte Benchmarks. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass diese Benchmarks leicht manipuliert werden können. Der Wirtschaftsausschuss stimmt am Dienstag (31.3.) über neue Regeln für die Indizes ab. Verfolgen sie die Abstimmung im Live-Stream am Dienstag ab 10:30 Uhr. (Fortsetzung lesen: Vertrauen in die Finanzmärkte wiederherstellen )

 

Interview mit Kerchove: Wie kann Terror in Europa bekämpft werden?

Andere Justiz und Inneres30-03-2015 - 15:15
Gilles de Kerchove  

Die Terrorgefahr in Europa hat zugenommen. Gilles de Kerchove koordiniert den Kampf gegen den Terror der EU-Mitgliedstaaten. Wir haben ihn gefragt, wie Terrorismus im 21. Jahrhundert bekämpft werden kann und welche Rolle das Europäische Parlament dabei spielen kann. Am Montag (30.3.) ist Kerchove im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten und im Unterausschuss für Verteidigung zu Gast. Verfolgen Sie die Debatte mit ihm im Live-Stream ab 17 Uhr. (Fortsetzung lesen: Interview mit Kerchove: Wie kann Terror in Europa bekämpft werden? )

 

Ausschüsse stimmen über TTIP-Zwischenbericht ab

Andere Außenhandel/internationaler Handel30-03-2015 - 14:53
Flags of The United States and EU on banknotes  

Das EU-Parlament arbeitet an einem Zwischenbericht zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. In dem Bericht werden Empfehlungen an die Kommission für die Verhandlungen gegeben. Fünf Ausschüsse haben bereits über ihre Stellungnahme zum Zwischenbericht abgestimmt. Drei Ausschüsse stimmen diese Woche darüber ab. Der Ausschuss für Internationalen Handel ist für den Zwischenbericht zu TTIP verantwortlich. Das Plenum soll über den Bericht vor dem Sommer abstimmen. (Fortsetzung lesen: Ausschüsse stimmen über TTIP-Zwischenbericht ab )

 
Fensterfront des Europaparlaments in Brüssel  

Die Herausforderungen für die EU-Sicherheit und die europäische Antwort auf die Terrorattacken in den Ländern, die an die EU grenzen, sind Thema im Auswärtigen Ausschuss. Außerdem tagt der Sonderausschuss zu Steuervorbescheiden und anderen Maßnahmen ähnlicher Art oder Wirkung. (Fortsetzung lesen: Diese Woche im EP: Nato-Generalsekretär Stoltenberg, Klimakonferenz, Grundrechte )

 

Sommerzeit in der EU: Warum stellen wir die Zeit um?

Andere Institutionen27-03-2015 - 12:29
 

Von der Nacht zum Sonntag wechselt Europa von der Winter- in die Sommerzeit. Was sind die Vorteile der Zeitumstellung? Diese und andere Fragen diskutierten EU-Abgeordnete und Experten am Dienstag (24.3.). "Wir müssen vorwärts kommen mit den neuen Regeln und eine mündliche Frage an die Europäische Kommission stellen", sagte der tschechische Vorsitzende des Rechtsausschusses Pavel Svoboda (EVP). (Fortsetzung lesen: Sommerzeit in der EU: Warum stellen wir die Zeit um? )

 
 

Der Sacharow-Preisträger 2014 Denis Mukwege aus der Demokratischen Repbulik Kongo war am Donnerstag (26.3.) im Europäischen Parlament zu Gast. Mit dem Unterausschuss für Menschenrechte diskutierte er über Gewalt gegen Frauen und die anstehenden Wahlen in seinem Land. Der Gynäkologe behandelt Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. Nach dem Treffen haben wir mit ihm gesprochen. (Fortsetzung lesen: Sacharow-Preisträger Mukwege diskutiert Lage in Demokratischer Republik Kongo )