Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Pressemitteilungen

 
 
 
 

Welche Zukunft für die jüdischen Gemeinschaften in Europa?

Andere Institutionen23-09-2016 - 12:23

Die aktuelle Lage in Bezug auf Antisemitismus und Perspektiven für die Zukunft der jüdischen Gemeinschaften in Europa sind die Themen einer Konferenz, die vom Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz sowie dem ersten Vizepräsidenten Antonio Tajani am Dienstagnachmittag im Europäischen Parlament in Brüssel ausgerichtet wird. In den letzten Jahren sind sowohl der Antisemitismus als auch die Angriffe gegen Juden in Europa angestiegen. (Fortsetzung lesen: Welche Zukunft für die jüdischen Gemeinschaften in Europa? )

 

Members of the Euro-Latin American parliamentary Assembly “expect and hope” that the “historic” peace agreement between the Government of Colombia and the Revolutionary Armed Forces of Colombia (FARC) will be approved in the referendum to be held on 2 October. Once the deal is approved and the definitive and irreversible laying down of weapons is confirmed, they add, the FARC should be removed from the EU’s list of terrorist organisations. (Read more: EuroLat “expects and hopes” Colombia will approve peace deal on 2 October )

 

With around 1.5 million refugees fleeing to Lebanon since the start of the war in Syria, it is clear that the situation in the country is untenable and that substantial help is needed to avoid a complete breakdown, not only in terms of financial assistance, but also through improved resettlement tools, says Civil Liberties Committee Chair Claude Moraes, who this week headed a delegation to Beirut. (Read more: MEPs in Lebanon: funding alone not enough, better resettlement tools needed )

 

Deepening the integration of the EU and Latin America is the best way to respond to common challenges, agreed parliamentarians from both sides of the Atlantic at the opening of the ninth plenary session of the Euro-Latin Parliamentary Assembly (EuroLat), on Tuesday in Montevideo (Uruguay). The economic situation, trade relations between the EU and Latin America and between both regions and China, managing migration flows and fighting terrorism are also on the agenda. (Read more: EuroLat opening: deeper EU-Latin integration needed to tackle common challenges )

 

Sozialdumping: EU-Abgeordnete fordern soziale Gerechtigkeit und faire Löhne

Plenartagung Beschäftigungspolitik21-09-2016 - 09:38
 

Aufgrund des verschärften Wettbewerbs können sich Unternehmen dazu veranlasst sehen, ihre Arbeitskosten zu reduzieren. Dies kann zu einer Senkung der Sozialstandards und einer Verschlechterung der Arbeitnehmerrechte führen. Während der vergangenen Plenartagung im September haben sich die EU-Abgeordneten klar gegen Sozialdumping ausgesprochen. Maßnahmen für ein besseres Verhältnis von Berufs- und Privatleben sowie Regelungen zum Mindesteinkommen in der EU standen ebenso auf der Tagesordnung. (Fortsetzung lesen: Sozialdumping: EU-Abgeordnete fordern soziale Gerechtigkeit und faire Löhne )

 
Signing of the act concerning the election of the Members of the European Parliament by direct universal suffrage (Brussels, 20 September 1976)  

Im Laufe seiner Geschichte hat sich das Europäische Parlament von einer Versammlung mit ernannten Mitgliedern zu einem gewählten Parlament, das als echtes politisches Gestaltungsorgan und als Rechtssetzungsbehörde der EU anerkannt ist, entwickelt. Ein Meilenstein war dabei der 20. September 1976, als die Minister der Mitgliedstaaten den Beschluss und Akt zur Einführung allgemeiner unmittelbarer Wahlen der Abgeordneten des Parlaments unterzeichneten. Die erste Direktwahl fand im Jahr 1979 statt. (Fortsetzung lesen: 40. Jahrestag der Unterzeichnung des Akts über die Direktwahl zum Parlament )

 
Das Bild zeigt die Flagge der EU  

Nach der Plenartagung in Straßburg sind die EU-Abgeordneten diese Woche in ihren Wahlkreisen tätig oder nehmen an Delegationsreisen teil. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz reist nach London, wo unter anderem ein Treffen mit Premierministerin Theresa May auf der Tagesordnung steht. Ein zentraler Themenpunkt dieser Woche ist auch die Flüchtlingskrise: EU-Abgeordnete reisen in den Libanon, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. (Fortsetzung lesen: Diese Woche im Parlament: Präsident Schulz in London, PKW-Emissionen, Libanon )

 

Refugee resettlement - Civil Liberties MEPs in Lebanon

LIBE Fundamental rights / Immigration / Asylum policy19-09-2016 - 11:11

A 7-strong delegation of Civil Liberties Committee MEPs will be in Lebanon this week to look into the situation of refugees and resettlement. MEPs will visit refugee camps and meet UNHCR, UNICEF, UNRWA, international NGOs and the International Organization for Migration (IOM) staff working with the refugees. They will also meet representatives of the Lebanese Parliament and Minister for Social Affairs Mr Rashed Derbas (tbc). (Read more: Refugee resettlement - Civil Liberties MEPs in Lebanon )

 

Ninth EuroLat plenary session: migration, trade and research

Plenary Session External relations16-09-2016 - 12:02

Managing global migration flows, trade relations between the EU and Latin American countries, and between both regions and China, plus the setting-up of an EU-CELAC Common Research Area, will be key agenda items at the ninth plenary session of the Euro-Latin American parliamentary Assembly (Eurolat) next week in Montevideo (Uruguay). (Read more: Ninth EuroLat plenary session: migration, trade and research )

 

Höhepunkte des Plenums: Lage der Union, PKW-Emissionen, Polen

Plenartagung Zukunft Europas/europäische Integration / Institutionen / Grundrechte / Einwanderung / Justiz und Inneres / Steuerwesen16-09-2016 - 10:33
 

Die Debatte zur Lage der Union mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker stand im Zentrum der Plenartagung vom 12. bis 15. September in Straßburg. Außerdem debattierten die EU-Abgeordneten mit Seiner Heiligkeit dem XIV. Dalai Lama und begrüßten das Vorgehen der EU-Kommission gegen Irlands Steuerdeal mit dem US-Konzern Apple. (Fortsetzung lesen: Höhepunkte des Plenums: Lage der Union, PKW-Emissionen, Polen )