Index Europäisches parlament Index
Index
Aktuelles Abgeordnete Das Parlament Plenartagung Ausschüsse Delegationen Service EPTV Archive
Präsentation Im Einzelnen Archive
Organisation, Verfahren
Der Präsident des Parlaments
Politische Organe
Generalsekretariat
Verfahren
Datenschutz
Emas
Referenzdokumente
Geschäftsordnung
Entschädigungen und Vergütungen
Kurzdarstellungen über die Europäische Union
Vorstellung
Themen
Inhaltsverzeichnis
Zusammenarbeit
Nationale Parlamente
Delegationen
AKP-EU
Wahlbeobachtung
Aufträge und Finanzhilfen
Ausschreibungen
Vergebene Aufträge
Finanzhilfen
Finanzhilfen für politische Parteien und Stiftungen
Interfraktionelle Arbeitsgruppen
Überblick
Liste
Akkreditierte Interessenvertreter
Einführung
nach Organisationen
nach Namen

Dokumente des PlenumsDokumente des Plenums
Videos der PlenardebatteVideos der Plenardebatte
PräsidentPräsident
Der GeneralsekretärDer Generalsekretär
Demnächst in den AusschüssenDemnächst in den Ausschüssen
Think TankThink Tank

Referenzdokumente 
Referenzdokumente

Entschädigungen und Vergütungen

Entschädigungen für Mitglieder des Europäischen Parlaments

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments erhalten generell die gleiche Entschädigung nach dem einheitlichen Statut, das im Juli 2009 in Kraft trat.

Die monatliche Entschädigung für Mitglieder des Europäischen Parlaments vor Abzug von Steuern beträgt im Jahr 2011 nach dem einheitlichen Statut 7.956,87 EUR. Die Entschädigung wird aus den Haushalt des Parlaments bezahlt und unterliegt einer EU-Steuer und einem Unfallversicherungsbeitrag, nach deren Abzug sich die Entschädigung auf 6.200,72 EUR beläuft. Die Mitgliedstaaten können auf die Entschädigung auch innerstaatliche Steuern erheben. Die Grundentschädigung wird auf 38,5 % der Grundbezüge eines Richters am Europäischen Gerichtshof festgelegt.

Es gibt einige Ausnahmen für Mitglieder, die dem Parlament vor der Wahl von 2009 angehörten und sich hinsichtlich der Entschädigung, des Übergangsgeldes und des Ruhegehaltes dafür entscheiden konnten, das bisherige nationale System beizubehalten.

Ruhegehalt

Nach dem Statut haben die ehemaligen Abgeordneten mit Vollendung des 63. Lebensjahres Anspruch auf ein Ruhegehalt. Dieses Ruhegehalt beträgt für jedes volle Jahr der Ausübung des Mandats 3,5 % der Entschädigung, insgesamt jedoch nicht mehr als 70 %. Die Kosten dieses Ruhegehalts werden vom Haushalt des Europäischen Parlaments getragen.

Eine 1989 eingeführte Ruhegehaltsergänzungsregelung für Mitglieder des Europäischen Parlaments wurde für neue Mitglieder ab Juli geschlossen und läuft aus.

Vergütungen für Mitglieder des Europäischen Parlaments
Regelungen für die Personalausstattung