Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
12. Juni 2009
E-2260/2009
Antwort von Herrn Verheugen im Namen der Kommission

Die Kommission stimmt der Einschätzung der Abgeordneten zu, dass die Stromleitungs-Kommunikationstechnologie (PLC-Technologie) eine vielversprechende technologische Lösung für eine ganze Bandbreite wichtiger Anwendungen — beispielsweise eine der Möglichkeiten zur Sicherstellung der Kommunikation von Komponenten intelligenter Netze — darstellt und dass die Entwicklung dieser Technologie folglich nicht unnötig behindert werden sollte.

PLC-Anwendungen unterliegen der Europäischen Norm EN 55022, die im Rahmen der EMV-Richtlinie(1) veröffentlicht wurde. Gegenwärtig können zwei Versionen der Norm, EN 55022:1998 und EN 55022:2006, verwendet werden. Die Version aus dem Jahr 1998 soll mit Wirkung von Oktober 2009 zurückgezogen werden, so dass die Norm EN 55022:2006 dann die einzige Möglichkeit für den Nachweis der Produktkonformität darstellen wird.

Obwohl in der Vergangenheit nur eine unwesentliche Anzahl durch die PLC-Technologie verursachter Störungen beobachtet wurde, sind in der EN 55022:2006 sehr strenge Grenzwerte für die PLC-Geräte festgelegt. Auf der Grundlage eines Normungsauftrags der Kommission zur Ausarbeitung von Normen für Emissionen von PLC-Netzen anstatt von PLC-Geräten entwickelt CENELEC derzeit neue und Erfolg versprechende für die PLC-Technik geeignete Netznormen.

Folglich wird die Kommission im Rahmen der Sitzung der Arbeitsgruppe zur EMV-Richtlinie am 30. Juni 2009 die Mitgliedstaaten und die Interessenträger bezüglich der Konsequenzen der gegenwärtigen Situation konsultieren. Eine der möglichen Optionen wäre die Beibehaltung der Norm EN 55022:1998 für einen längeren Zeitraum, bis zur endgültigen Verabschiedung der neu gestalteten, mit den PLC-Netzen kompatiblen Netznormen. Eine weitere Option wäre eine Änderung der Norm EN 55022:2006, so dass eine unnötige Beeinträchtigung der PLC-Netze durch die Grenzwerte dieser Norm vermieden wird.

In Bezug auf die Transparenz der Verfahren in CENELEC liegen der Kommission keine Hinweise darauf vor, dass die Beschlussfassungsprozesse bei der Überarbeitung nicht für alle Interessenträger zugänglich gewesen wären. Vielmehr erfüllten sie die Transparenzanforderungen gemäß Richtlinie 98/34/EG(2).

(1)Richtlinie 2004/108/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Dezember 2004 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die elektromagnetische Verträglichkeit und zur Aufhebung der Richtlinie 89/336/EWG (ABl. L 390 vom 31.12.2004).
(2)Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften (ABl. L 204 vom 21.7.1998).

ABl. C 189 vom 13/07/2010
Letzte Aktualisierung: 26. Juni 2009Rechtlicher Hinweis