Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
30. Januar 2013
E-010288/2012
Antwort von Frau Ashton — Hohe Vertreterin/Vizepräsidentin im Namen der Kommission

1.

ZeitpunktBetrag
21.12.20118,2 Mio. EUR
16.12.201016 Mio. EUR
Seit April 201024,25 Mio. EUR
9.7.2009 pour mémoire9 Mio. EUR
10.7.2008 pour mémoire9,5 Mio. EUR
42,75 Mio. EUR

2. Ja.

3. Entfällt.

4. Budgethilfe — Budget des Bildungsministeriums insbesondere für EFA(1) und das Schulreformprogramm.

EFA (2005-2009) — 25 Mio. EUR als Beitrag zur Verwirklichung der spezifischen Ziele von EFA im Zusammenhang mit der Förderung des Zugangs zur Primarschule (Klasse 1-5) und der Verbesserung der Chancengleichheit insbesondere für Mädchen und für Kinder aus benachteiligten Familien.

SSRP(2) (2009-2015) — 26 Mio. EUR (50 % aus dem britischen DFID(3)) als Beitrag zur Verwirklichung der spezifischen Ziele des SSRP im Zusammenhang mit der Förderung des Zugangs zur Schulbildung und der Verbesserung ihrer Qualität, sowohl was die Vorschule als auch die erweiterte Primarschule (Klasse 1-8) und die Sekundarschule (Klasse 9-12) betrifft, insbesondere für Kinder aus Randgruppen.

5. Ja. Die Mittel haben zu Fortschritten der Bildungsreform in Nepal beigetragen, wenn auch das Reformtempo unter den allgemeinen politischen Rahmenbedingungen nach dem Konflikt in Nepal in allen Bereichen einschließlich Bildung verlangsamt wurde. So können einige der zu Beginn des Programms erwarteten Ergebnisse wohl erst später erreicht werden.

Mit dem Schulreformprogramm wurde die kostenlose Schulbildung von der Primarstufe (Klasse 1-5) auf die erweiterte Primarstufe (Klasse 1-8) ausgedehnt und besondere Fördermittel wie Stipendien für Mädchen, Arme und Benachteiligte bereitgestellt.

Mehr Kleinkinder besuchen mindestens ein Jahr lang Vorschuleinrichtungen. Die Einführung von berufsvorbereitenden Qualifizierungsmaßnahmen in den oberen Klassen der erweiterten Primarschulen und in den Sekundarschulen ist noch in der Versuchsphase. Mit ihr sollen die Möglichkeiten zur Bestreitung des Lebensunterhalts und die Chancen von Schulabgängern verbessert werden.

(1)EFA = Education for All (Bildung für alle).
(2)SSRP = School Sector Reform Program (Schulreformprogramm).
(3)UK DFID = United Kingdom Department for International Development (britisches Ministerium für internationale Entwicklung).

ABl. C 330 E vom 14/11/2013
Letzte Aktualisierung: 6. Februar 2013Rechtlicher Hinweis