Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : O-0141/2010

Eingereichte Texte :

O-0141/2010 (B7-0559/2010)

Aussprachen :

PV 11/11/2010 - 5
CRE 11/11/2010 - 5

Abstimmungen :

OJ 11/11/2010 - 60

Angenommene Texte :


Parlamentarische Anfragen
7. Oktober 2010
O-0141/2010/rev.1
Anfrage zur mündlichen Beantwortung
an die Kommission
Artikel 115 der Geschäftsordnung
Esther Herranz García, Albert Deß, Mairead McGuinness, Giovanni La Via, Michel Dantin, Véronique Mathieu, Gabriel Mato Adrover, Herbert Dorfmann, Georgios Papastamkos, Mariya Nedelcheva, Filip Kaczmarek, Jarosław Kalinowski, Béla Glattfelder, Czesław Adam Siekierski, Rareş-Lucian Niculescu, Sergio Paolo Frances Silvestris, Elisabeth Köstinger, Milan Zver, Peter Jahr, Maria do Céu Patrão Neves, im Namen der PPE-Fraktion
James Nicholson, im Namen der ECR-Fraktion
Luis Manuel Capoulas Santos, Paolo De Castro, Stéphane Le Foll, Iratxe García Pérez, im Namen der S&D-Fraktion

 Betrifft: Die Krise im Tierhaltungssektor der EU
 Antwort 

Die Rentabilität einer großen Anzahl von Tierhaltungsbetrieben ist aufgrund des starken Anstiegs der Getreidepreise, der inzwischen in der Europäischen Union zu verzeichnen ist und der insbesondere auf unvorhergesehene extreme Wetterbedingungen und auch auf Spekulation zurückzuführen ist, ernsthaft gefährdet. Die Weltmarktpreise für Getreide haben den höchsten Stand seit zwei Jahren erreicht. Sektoren wie z.B. der Sektor Schweinefleisch sind mit Futtermittelkosten, die bis zu 60 % der Gesamterzeugungskosten ausmachen, besonders stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Unbeständigkeit der Preise auf dem Getreidemarkt bringt die Gefahr mit sich, dass es zu ernsthaften Störungen in allen Tierhaltungssektoren kommt, und zwar zu einem Zeitpunkt, da diese Sektoren immer striktere Normen im Bereich der Lebensmittelsicherheit und des Umwelt- und Tierschutzes einhalten müssen.

Die Kommission hat angekündigt, sie werde in den kommenden Wochen Interventionsbestände an Getreide für den Markt freigeben. Welche weiteren Maßnahmen plant die Kommission, um diesen Sektoren bei der Bewältigung der derzeitigen Situation zu helfen? Zieht die Kommission die Einführung verbesserter Marktmaßnahmen in Erwägung, um der Preisvolatilität entgegenzuwirken?

Originalsprache der Anfrage: EN
Letzte Aktualisierung: 25. Oktober 2010Rechtlicher Hinweis