Index 
 Föregående 
 Nästa 
 All text 
Debatter
Onsdagen den 14 mars 2012 - Strasbourg Reviderad upplaga

8. Uttalande av talmannen
Anföranden på video
PV
MPphoto
 

  Der Präsident. − Meine sehr geehrten Damen und Herren! In der vergangenen Nacht ereignete sich in der Schweiz ein tragischer Verkehrsunfall. Ein belgischer Bus mit mindestens 52 Insassen verunglückte in einem Tunnel. Wir wissen zur Zeit, dass 28 Menschen – darunter 22 Kinder – ihr Leben verloren haben.

Nicht nur unsere belgischen Kolleginnen und Kollegen und das belgische Volk, wir alle sind tief erschüttert. Wir alle haben die Bilder von diesem Unglück im Fernsehen sehen können.

Im Namen des Parlaments möchte ich den Familien der Opfer und all denjenigen, die von diesem Unglück betroffen sind, unsere Anteilnahme übermitteln.

Ich habe dies bereits gegenüber dem König der Belgier und der belgischen Regierung, vertreten durch Herrn Ministerpräsidenten Di Rupo getan.

Jeder von uns hier in diesem Haus – ob wir Kinder haben oder ob wir uns an unser Verhältnis zu unseren eigenen Eltern erinnern – kann sicher in diesen Minuten nachvollziehen, was es bedeutet, wenn man seine Kinder auf eine Ferienfahrt schickt und die Särge zurückkommen. Deshalb, glaube ich, gilt unser Mitgefühl, nicht nur als eine Floskel, sondern aus wirklicher Anteilnahme, den Eltern.

Ich darf Sie bitten, eine Minute des Schweigens dem Angedenken an diese Opfer und ihre Angehörigen zu widmen.

(Das Parlament erhebt sich zu einer Schweigeminute.)

 
  
  

PRESIDENZA DELL'ON. GIANNI PITTELLA
Vicepresidente

 
Senaste uppdatering: 5 juni 2012Rättsligt meddelande