Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2010/2965(RSP)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadien in Bezug auf das Dokument :

Eingereichte Texte :

RC-B7-0637/2010

Aussprachen :

PV 25/11/2010 - 12.2
CRE 25/11/2010 - 12.2

Abstimmungen :

PV 25/11/2010 - 13.2

Angenommene Texte :

P7_TA(2010)0449

Protokoll
Donnerstag, 25. November 2010 - StraßburgEndgültige Ausgabe

12.2. Tibet - Pläne, Chinesisch zur wichtigsten Unterrichtssprache zu machen
CRE

Entschließungsanträge B7-0637/2010, B7-0638/2010, B7-0640/2010, B7-0642/2010, B7-0643/2010 und B7-0644/2010

Lidia Joanna Geringer de Oedenberg, Marietje Schaake, Ryszard Czarnecki, Heidi Hautala und Thomas Mann erläutern die Entschließungsanträge.

Es sprechen Róża Gräfin von Thun und Hohenstein im Namen der PPE-Fraktion, Kristiina Ojuland im Namen der ALDE-Fraktion, Reinhard Bütikofer im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Joanna Katarzyna Skrzydlewska und Cristian Dan Preda, der Reinhard Bütikofer eine Zwischenfrage nach Artikel 149 Absatz 8 GO stellt, die dieser beantwortet.

Es sprechen nach dem „Catch the eye“-Verfahren die Abgeordneten Csaba Sógor, Zuzana Brzobohatá, Jaroslav Paška, Csanád Szegedi, Angelika Werthmann, Bogusław Sonik und Sergio Paolo Francesco Silvestris.

Es spricht Janusz Lewandowski (Mitglied der Kommission).

Die Aussprache wird geschlossen.

Abstimmung: Punkt 13.2 des Protokolls vom 25.11.2010.

Letzte Aktualisierung: 10. Dezember 2010Rechtlicher Hinweis