Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2016/0205(NLE)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadien in Bezug auf das Dokument :

Eingereichte Texte :

A8-0009/2017

Aussprachen :

PV 15/02/2017 - 4
CRE 15/02/2017 - 4

Abstimmungen :

PV 15/02/2017 - 7.1

Angenommene Texte :

P8_TA(2017)0030

Protokoll
Mittwoch, 15. Februar 2017 - StraßburgEndgültige Ausgabe

4. Umfassendes Wirtschafts- und Handelsabkommen EU/Kanada *** - Abschluss des CETA EU/Kanada - Abkommen über eine strategische Partnerschaft EU/Kanada *** (Aussprache)
CRE

Empfehlung zu dem Entwurf eines Beschlusses des Rates über den Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) zwischen Kanada einerseits und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten andererseits [10975/2016 - C8-0438/2016- 2016/0205(NLE)] - Ausschuss für internationalen Handel. Berichterstatter: Artis Pabriks (A8-0009/2017)

Erklärung der Kommission: Abschluss des CETA EU/Kanada (2017/2525(RSP))

Empfehlung zu dem Entwurf eines Beschlusses des Rates über den Abschluss – im Namen der Europäischen Union – des Abkommens über eine strategische Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits und Kanada andererseits [14765/2016 - C8-0508/2016 - 2016/0373(NLE)] - Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten. Berichterstatter: Charles Tannock (A8-0028/2017)

Artis Pabriks und Charles Tannock erläutern ihre Empfehlungen.

Cecilia Malmström (Mitglied der Kommission) gibt die Erklärung ab.

Es sprechen Charles Tannock (Verfasser der AFET-Stellungnahme), Georgi Pirinski (Verfasser der EMPL-Stellungnahme), Bart Staes (Verfasser der ENVI-Stellungnahme), Manfred Weber im Namen der PPE-Fraktion, Gianni Pittella im Namen der S&D-Fraktion, Syed Kamall im Namen der ECR-Fraktion, Marietje Schaake im Namen der ALDE-Fraktion, Anne-Marie Mineur im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Yannick Jadot im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Tiziana Beghin im Namen der EFDD-Fraktion, Marine Le Pen im Namen der ENF-Fraktion und Konstantinos Papadakis, fraktionslos.

VORSITZ: Mairead McGUINNESS
Vizepräsidentin

Es sprechen Daniel Caspary, Sorin Moisă, David Campbell Bannerman, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Karin Kadenbach beantwortet, Hannu Takkula, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Marek Jurek beantwortet, Helmut Scholz, Ska Keller, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Tomáš Zdechovský beantwortet, William (The Earl of) Dartmouth, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Janice Atkinson beantwortet, Matteo Salvini, der eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Hilde Vautmans zurückweist, Janusz Korwin-Mikke, Jarosław Wałęsa, Elena Valenciano, Jan Zahradil, Dita Charanzová, Lola Sánchez Caldentey, Klaus Buchner, Petr Mach, Marcel de Graaff, Lampros Fountoulis, Franck Proust, Bernd Lange, Emma McClarkin, Urmas Paet, Patrick Le Hyaric, Franz Obermayr, Santiago Fisas Ayxelà, David Martin, Joachim Starbatty, Louis Michel, Eleonora Forenza, Salvatore Cicu, Knut Fleckenstein, Anna Elżbieta Fotyga, Sylvie Goulard, Jean-Luc Mélenchon, Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Miroslav Poche, Bernd Kölmel, Iuliu Winkler, Pier Antonio Panzeri, James Nicholson, Tokia Saïfi, Jeppe Kofod, Christofer Fjellner, Inmaculada Rodríguez-Piñero Fernández, Laima Liucija Andrikienė, Maria Arena, Viviane Reding, Nicola Caputo, José Ignacio Salafranca Sánchez-Neyra, Pedro Silva Pereira, Adam Szejnfeld, Emmanuel Maurel, Fernando Ruas, Karoline Graswander-Hainz, Othmar Karas, Andrey Kovatchev, Tunne Kelam, Richard Corbett zu im Saal befindlichen Transparenten (die Präsidentin nimmt dies zur Kenntnis), Francisco José Millán Mon, Alexander Graf Lambsdorff und Michael Gahler.

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Seán Kelly, Maria Grapini, Ruža Tomašić, Izaskun Bilbao Barandica, Luke Ming Flanagan, Heidi Hautala und Fabio Massimo Castaldo.

Es sprechen Cecilia Malmström, Artis Pabriks und Charles Tannock.

Zum Abschluss der Aussprache gemäß Artikel 123 Absatz 2 GO eingereichte Entschließungsanträge:

—   Edouard Ferrand, Marcel de Graaff, Marine Le Pen, Georg Mayer, Franz Obermayr, Matteo Salvini und Harald Vilimsky im Namen der ENF-Fraktion zum Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) EU-Kanada (2017/2525(RSP)) (B8-0141/2017);

—   Yannick Jadot, Ska Keller, Heidi Hautala, Bart Staes, Igor Šoltes, Martin Häusling, Josep-Maria Terricabras und Claude Turmes im Namen der Verts/ALE-Fraktion zum Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) EU-Kanada (2017/2525(RSP)) (B8-0142/2017);

—   Gianni Pittella und Sorin Moisă im Namen der S&D-Fraktion zum Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) zwischen Kanada einerseits und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten andererseits (2017/2525(RSP)) (B8-0143/2017);

—   Anne-Marie Mineur, Helmut Scholz, Eleonora Forenza, Lola Sánchez Caldentey, Patrick Le Hyaric, Stelios Kouloglou, Marina Albiol Guzmán, Martina Anderson, Xabier Benito Ziluaga, Malin Björk, Lynn Boylan, Matt Carthy, Nikolaos Chountis, Kostas Chrysogonos, Javier Couso Permuy, Dennis de Jong, Fabio De Masi, Stefan Eck, Cornelia Ernst, Luke Ming Flanagan, Tania González Peñas, Takis Hadjigeorgiou, Thomas Händel, Anja Hazekamp, Josu Juaristi Abaunz, Jaromír Kohlíček, Kateřina Konečná, Kostadinka Kuneva, Merja Kyllönen, Paloma López Bermejo, Sabine Lösing, Curzio Maltese, Jiří Maštálka, Marisa Matias, Jean-Luc Mélenchon, Martina Michels, Liadh Ní Riada, Younous Omarjee, Dimitrios Papadimoulis, Rina Ronja Kari, Sofia Sakorafa, Maria Lidia Senra Rodríguez, Barbara Spinelli, Neoklis Sylikiotis, Estefanía Torres Martínez, Miguel Urbán Crespo, Ángela Vallina, Marie-Christine Vergiat und Gabriele Zimmer GUE/NGL zum Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) zwischen Kanada einerseits und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten andererseits (2017/2525(RSP)) (B8-0144/2017);

—   Tiziana Beghin, William (The Earl of) Dartmouth, David Borrelli, Marco Valli, Ignazio Corrao, Fabio Massimo Castaldo, Laura Agea, Marco Zullo, Dario Tamburrano, Piernicola Pedicini, Rosa D’Amato, Isabella Adinolfi, Eleonora Evi, Daniela Aiuto und Laura Ferrara im Namen der EFDD-Fraktion zum Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) zwischen Kanada einerseits und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten andererseits (2017/2525(RSP)) (B8-0145/2017);

—   Manfred Weber, Artis Pabriks, Daniel Caspary, Salvatore Cicu, Christofer Fjellner, Danuta Maria Hübner, Franck Proust, Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Viviane Reding, Fernando Ruas, Tokia Saïfi, José Ignacio Salafranca Sánchez-Neyra, Jarosław Wałęsa und Hermann Winkler im Namen der PPE-Fraktion, David Campbell Bannerman, Emma McClarkin, Sander Loones, Jan Zahradil, Joachim Starbatty und Anna Elżbieta Fotyga im Namen der ECR-Fraktion, Guy Verhofstadt, Marietje Schaake, Ramon Tremosa i Balcells, Hannu Takkula, Dita Charanzová, Frédérique Ries, Johannes Cornelis van Baalen, Sylvie Goulard, Morten Løkkegaard, Alexander Graf Lambsdorff, Fredrick Federley, Nils Torvalds, Angelika Mlinar, Hilde Vautmans, Gesine Meissner, Cecilia Wikström, Sophia in ‘t Veld, Petras Auštrevičius und Jozo Radoš im Namen der ALDE-Fraktion zum Abschluss des umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA) EU-Kanada (2017/2525(RSP)) (B8-0146/2017).

Die Aussprache wird geschlossen.

Abstimmung: Punkt 7.1 des Protokolls vom 15.2.2017, Punkt 7.2 des Protokolls vom 15.2.2017 und Punkt 7.3 des Protokolls vom 15.2.2017.

Letzte Aktualisierung: 8. Juni 2017Rechtlicher Hinweis