Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
17. Januar 2005
H-0022/05
MÜNDLICHE ANFRAGE für die Fragestunde während der Februar-Tagung 2005 gemäß Artikel 109 der Geschäftsordnung von Adamos Adamou an den Rat

 Betrifft: Minenräumung in der Todeszone und Öffnung der Ledra-Straße
 Antwort 

Am 18. November 2004 hat die Republik Zypern einseitig das Verfahren zur umfassenden Minenräumung in der Todeszone eingeleitet, die die griechisch-zypriotische Seite von den besetzten Gebieten Zyperns trennt.

Gleichzeitig hat die griechisch-zypriotische Seite am 16. Dezember 2004 bekanntlich einen Antrag auf Öffnung der Ledra-Straße gestellt, mit Entfernung des Wachhäuschens, das sich an ihrem Ende befindet, und der gleichzeitigen Beseitigung des türkischen Wachhäuschens, das 50 Meter von der Konfrontationslinie entfernt errichtet wurde. Der Vorschlag der Regierung ist der türkischen Seite über die Vereinten Nationen übermittelt worden und betrifft die Aufhebung sämtlicher Hindernisse mit dem Ziel, den Verkehr auf der Ledra-Straße mit der Öffnung des Übergangs möglich zu machen.

Welches ist die politische Einschätzung des Rates gegenüber diesen Vorgängen?

Originalsprache der Anfrage: EL
Letzte Aktualisierung: 24. Januar 2005Rechtlicher Hinweis