Woran erkennt man Falschmeldungen?

19-02-2019

„Fake News“ und Desinformation – also Informationen, die absichtlich manipuliert werden, um Menschen in die Irre zu führen – sind ein immer häufiger auftretendes weltweites Phänomen. Durch die sozialen Medien und ihre Personalisierungsinstrumente können fingierte Geschichten einfacher verbreitet werden. Diese machen sich häufig Emotionen zunutze, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und Klicks zu generieren. Selbst jungen Menschen, die sich im digitalen Umfeld auskennen, fällt es schwer, Falschmeldungen zu erkennen. Bezeichnenderweise werden sechs von zehn Nachrichten von den Nutzern nicht einmal gelesen, bevor diese sie teilen. Etwa 85 % der Europäer sind der Ansicht, dass „Fake News“ ein Problem in ihrem eigenen Land sind, und 83 % sehen darin ein Problem für die Demokratie insgesamt. Dieser Kompass hilft Ihnen, sich im Meer der Informationen zurechtzufinden und Lügen und Desinformation gekonnt zu umschiffen.

„Fake News“ und Desinformation – also Informationen, die absichtlich manipuliert werden, um Menschen in die Irre zu führen – sind ein immer häufiger auftretendes weltweites Phänomen. Durch die sozialen Medien und ihre Personalisierungsinstrumente können fingierte Geschichten einfacher verbreitet werden. Diese machen sich häufig Emotionen zunutze, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und Klicks zu generieren. Selbst jungen Menschen, die sich im digitalen Umfeld auskennen, fällt es schwer, Falschmeldungen zu erkennen. Bezeichnenderweise werden sechs von zehn Nachrichten von den Nutzern nicht einmal gelesen, bevor diese sie teilen. Etwa 85 % der Europäer sind der Ansicht, dass „Fake News“ ein Problem in ihrem eigenen Land sind, und 83 % sehen darin ein Problem für die Demokratie insgesamt. Dieser Kompass hilft Ihnen, sich im Meer der Informationen zurechtzufinden und Lügen und Desinformation gekonnt zu umschiffen.