Eine neue EU-Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter

29-05-2015

Die Europäische Union (EU) arbeitet derzeit eine neue Strategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern aus, die im Zeitraum 2016–2020 als Grundlage für ihre Politik und ihre Maßnahmen in diesem Bereich dienen wird. Laufende Bewertungen der aktuellen Strategie lassen darauf schließen, dass zwar einige ihrer Ziele verwirklicht wurden, sich die Fortschritte jedoch nur langsam und uneinheitlich entwickeln und weiterhin zahlreiche Herausforderungen bestehen. Die Verwirklichung der uneingeschränkten Gleichstellung der Geschlechter liegt noch in weiter Ferne. Dies wirkt sich nachteilig auf das Leben und die Lebenschancen von Einzelpersonen – Frauen, Mädchen, Jungen und Männern – sowie auf ihre jeweiligen Gemeinschaften und die EU in ihrer Gesamtheit aus.

Die Europäische Union (EU) arbeitet derzeit eine neue Strategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern aus, die im Zeitraum 2016–2020 als Grundlage für ihre Politik und ihre Maßnahmen in diesem Bereich dienen wird. Laufende Bewertungen der aktuellen Strategie lassen darauf schließen, dass zwar einige ihrer Ziele verwirklicht wurden, sich die Fortschritte jedoch nur langsam und uneinheitlich entwickeln und weiterhin zahlreiche Herausforderungen bestehen. Die Verwirklichung der uneingeschränkten Gleichstellung der Geschlechter liegt noch in weiter Ferne. Dies wirkt sich nachteilig auf das Leben und die Lebenschancen von Einzelpersonen – Frauen, Mädchen, Jungen und Männern – sowie auf ihre jeweiligen Gemeinschaften und die EU in ihrer Gesamtheit aus.