Die institutionelle Architektur der Betrugsbekämpfung der EU: Übersicht über ein Netz

18-06-2018

In der Europäischen Union sind verschiedene Institutionen, Agenturen und andere Einrichtungen (zusammen als „EU-Behörden“ bezeichnet) an der Vorbeugung und dem Kampf gegen Betrug zulasten des EU-Haushalts beteiligt. Diese EU-Behörden und die Maßnahmen, die sie durchführen – einschließlich Politikgestaltung, Überwachung sowie operativer Aufgaben – bilden ein mehrschichtiges Netz, an dem auch die Mitgliedstaaten und internationale Organisationen beteiligt sind. Auf nationaler Ebene tragen die dort zuständigen Behörden dazu bei, betrügerisches Verhalten im Umgang mit Geldern der Europäischen Union aufzudecken, zu verfolgen und an die Kommission zu berichten. Gleichzeitig koordiniert eine Reihe internationaler Organisationen über verschiedene Länder und Rechtssysteme hinweg Bemühungen im Rahmen der Betrugsbekämpfung. Die vorliegende Analyse bietet einen Überblick über dieses Netz, mit einem Schwerpunkt auf dem institutionellen Rahmen der Europäischen Union.

In der Europäischen Union sind verschiedene Institutionen, Agenturen und andere Einrichtungen (zusammen als „EU-Behörden“ bezeichnet) an der Vorbeugung und dem Kampf gegen Betrug zulasten des EU-Haushalts beteiligt. Diese EU-Behörden und die Maßnahmen, die sie durchführen – einschließlich Politikgestaltung, Überwachung sowie operativer Aufgaben – bilden ein mehrschichtiges Netz, an dem auch die Mitgliedstaaten und internationale Organisationen beteiligt sind. Auf nationaler Ebene tragen die dort zuständigen Behörden dazu bei, betrügerisches Verhalten im Umgang mit Geldern der Europäischen Union aufzudecken, zu verfolgen und an die Kommission zu berichten. Gleichzeitig koordiniert eine Reihe internationaler Organisationen über verschiedene Länder und Rechtssysteme hinweg Bemühungen im Rahmen der Betrugsbekämpfung. Die vorliegende Analyse bietet einen Überblick über dieses Netz, mit einem Schwerpunkt auf dem institutionellen Rahmen der Europäischen Union.