Die Kosten der nicht ausreichenden europäischen Integration am Beispiel einer unvollendeten Wirtschafts- und Währungsunion

12-12-2014

Ziel dieser Studie ist es, die Widerstandsfähigkeit einer starken europäischen Wirtschafts- und Währungsunion anhand eines Szenarios einer erneuten Krise zu bewerten. Auf der Grundlage der Ergebnisse eines empirischen statistischen Modells, das für die Analyse der Eigenschaften der Finanzmärkte, der makroökonomischen Indikatoren und der Buchführungsdaten der Finanzinstitute in den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union entwickelt wurde, wird in dieser Studie geschlussfolgert, dass bei einer erneuten Staatsschuldenkrise eine bessere haushaltspolitische Koordinierung zwischen den EU-Mitgliedstaaten zu Einsparungen von etwa 85 Mrd. EUR führen könnte, was 0,65 % des BIP der EU entspricht, und dass durch eine funktionierende Bankenunion Einsparungen in Höhe von 222,3 Mrd. EUR möglich wären, hauptsächlich aufgrund eines geringeren Bedarfs zur Rekapitalisierung der Finanzinstitute der EU.

Ziel dieser Studie ist es, die Widerstandsfähigkeit einer starken europäischen Wirtschafts- und Währungsunion anhand eines Szenarios einer erneuten Krise zu bewerten. Auf der Grundlage der Ergebnisse eines empirischen statistischen Modells, das für die Analyse der Eigenschaften der Finanzmärkte, der makroökonomischen Indikatoren und der Buchführungsdaten der Finanzinstitute in den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union entwickelt wurde, wird in dieser Studie geschlussfolgert, dass bei einer erneuten Staatsschuldenkrise eine bessere haushaltspolitische Koordinierung zwischen den EU-Mitgliedstaaten zu Einsparungen von etwa 85 Mrd. EUR führen könnte, was 0,65 % des BIP der EU entspricht, und dass durch eine funktionierende Bankenunion Einsparungen in Höhe von 222,3 Mrd. EUR möglich wären, hauptsächlich aufgrund eines geringeren Bedarfs zur Rekapitalisierung der Finanzinstitute der EU.

Externe Autor

Auteur: Marius-Christian Frunza, docteur en économie et habilité à diriger les recherches, est chercheur sénior au Laboratoire d'excellence sur la régulation financière, Labex ReFi d’heSam Université, et directeur de recherche at Schwarzthal Kapital.