Die Rolle der lokalen Gebietskörperschaften bei der Verminderung sozialer Disparitäten

15-05-2009

Mit dieser Studie wird eine kritische Analyse der Zuständigkeiten lokaler Gebietskörperschaften beim Umgang mit sozialen Disparitäten, der ihnen zur Verfügung stehenden Instrumente und der Rolle, die sie in diesem Zusammenhang spielen, vorgelegt. Der Darstellung der vielfältigen Strukturen lokaler Gebietskörperschaften in der Europäischen Union schließt sich eine genauere Untersuchung der Frage an, wie die Gebietskörperschaften bei bestimmten politischen Herausforderungen vorgehen. Diese Betrachtungen werden anhand von Fallstudien zu 13 verschiedenen lokalen Gebietskörperschaften mit den jeweiligen Problemstellungen, Prioritäten, Konzepten und Anforderungen veranschaulicht. Ziel der Studie ist es, gemeinsame Faktoren zu ermitteln, die zum Erfolg oder Scheitern dieser Ansätze führen, und mögliche Lösungen vorzuschlagen.

Mit dieser Studie wird eine kritische Analyse der Zuständigkeiten lokaler Gebietskörperschaften beim Umgang mit sozialen Disparitäten, der ihnen zur Verfügung stehenden Instrumente und der Rolle, die sie in diesem Zusammenhang spielen, vorgelegt. Der Darstellung der vielfältigen Strukturen lokaler Gebietskörperschaften in der Europäischen Union schließt sich eine genauere Untersuchung der Frage an, wie die Gebietskörperschaften bei bestimmten politischen Herausforderungen vorgehen. Diese Betrachtungen werden anhand von Fallstudien zu 13 verschiedenen lokalen Gebietskörperschaften mit den jeweiligen Problemstellungen, Prioritäten, Konzepten und Anforderungen veranschaulicht. Ziel der Studie ist es, gemeinsame Faktoren zu ermitteln, die zum Erfolg oder Scheitern dieser Ansätze führen, und mögliche Lösungen vorzuschlagen.

Externe Autor

Peter Schneidewind (Metis GmbH), Hannes Wimmer (Metis GmbH), Tony Kinsella (Expert for Metis GmbH), Szabolcs Klubuk (Metis GmbH) and Christoph Gollner (Assistant researcher of Metis GmbH)