Im Auftrag des Fischereiausschusses durchgeführte Studie – Ålandinseln

15-05-2018

Die Ålandinseln sind eine autonome, entmilitarisierte, schwedischsprachige Region Finnlands. Die Inselgruppe verfügt über eine eigene Regierung und ein eigenes Parlament. Die Ålandinseln sind eine kleine Gesellschaft mit einer offenen Wirtschaft, die vom Handel mit ihren Nachbarregionen, insbesondere Südfinnland und der Region Stockholm, abhängt. 2017 waren auf den Ålandinseln 6 Aquakulturanlagen in Betrieb. Die Zahl der im Aquakultursektor beschäftigten Personen lag im gleichen Jahr bei 95. 2016 waren 88 Personen auf den Ålandinseln im Fischereisektor beschäftigt.

Die Ålandinseln sind eine autonome, entmilitarisierte, schwedischsprachige Region Finnlands. Die Inselgruppe verfügt über eine eigene Regierung und ein eigenes Parlament. Die Ålandinseln sind eine kleine Gesellschaft mit einer offenen Wirtschaft, die vom Handel mit ihren Nachbarregionen, insbesondere Südfinnland und der Region Stockholm, abhängt. 2017 waren auf den Ålandinseln 6 Aquakulturanlagen in Betrieb. Die Zahl der im Aquakultursektor beschäftigten Personen lag im gleichen Jahr bei 95. 2016 waren 88 Personen auf den Ålandinseln im Fischereisektor beschäftigt.