Die Rolle der Städte in der Kohäsionspolitik 2014-2020

14-08-2014

Städtische Gebiete sind von großer Bedeutung für die regionale Entwicklung. Im Programmplanungszeitraum 2007-2013 waren Städte und städtische Gebiete in erster Linie auf Projektebene eingebunden. Im Programmplanungszeitraum 2014-2020 hingegen wird die Rolle der städtischen Gebiete in der Kohäsionspolitik gestärkt. Tatsächlich ist die Rolle der Städte in der Praxis in etwa vergleichbar. Da die Programmplanung fast abgeschlossen ist, kann nur noch in geringem Maße auf die Gestaltung der neuen Programme Einfluss genommen werden. Städte können erst wieder im Rahmen von Partnerschaften während des grammplanungszeitraums eingebunden werden.

Städtische Gebiete sind von großer Bedeutung für die regionale Entwicklung. Im Programmplanungszeitraum 2007-2013 waren Städte und städtische Gebiete in erster Linie auf Projektebene eingebunden. Im Programmplanungszeitraum 2014-2020 hingegen wird die Rolle der städtischen Gebiete in der Kohäsionspolitik gestärkt. Tatsächlich ist die Rolle der Städte in der Praxis in etwa vergleichbar. Da die Programmplanung fast abgeschlossen ist, kann nur noch in geringem Maße auf die Gestaltung der neuen Programme Einfluss genommen werden. Städte können erst wieder im Rahmen von Partnerschaften während des grammplanungszeitraums eingebunden werden.