Die Rolle von Beratern und Vermittlern bei den Machenschaften, die in den Panama Papers aufgedeckt wurden

14-04-2017

Die Nutzung von Offshore-Firmen für Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung untergräbt die gerechte Verteilung der Steuerlast in Onshore-Ländern. Die Panama Papers, in denen Informationen über 213 634 Briefkastenfirmen in Hoheitsgebieten wie den Britischen Jungferninseln, Panama und den Seychellen veröffentlicht wurden, brachten einiges über diese üblicherweise heimlichen Machenschaften ans Licht. In der vorliegenden Analyse wird die Rolle der Berater (Steuerexperten, Rechtsberater, Verwalter, Anlageberater) und Vermittler (Anwaltskanzleien,Wirtschaftsprüfungsgesellschaften,Treuhandgesellschaften, Banken usw.) bewertet, die in die verschiedenen Phasen des dargestellten Entscheidungszyklus (Beratung, Gründung, Aufrechterhaltung, Durchsetzung) involviert waren. Dieses Dokument wurde im Auftrag des Untersuchungsausschusses zu Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung (PANAAusschuss) für die Fachabteilung A erstellt.

Die Nutzung von Offshore-Firmen für Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung untergräbt die gerechte Verteilung der Steuerlast in Onshore-Ländern. Die Panama Papers, in denen Informationen über 213 634 Briefkastenfirmen in Hoheitsgebieten wie den Britischen Jungferninseln, Panama und den Seychellen veröffentlicht wurden, brachten einiges über diese üblicherweise heimlichen Machenschaften ans Licht. In der vorliegenden Analyse wird die Rolle der Berater (Steuerexperten, Rechtsberater, Verwalter, Anlageberater) und Vermittler (Anwaltskanzleien,Wirtschaftsprüfungsgesellschaften,Treuhandgesellschaften, Banken usw.) bewertet, die in die verschiedenen Phasen des dargestellten Entscheidungszyklus (Beratung, Gründung, Aufrechterhaltung, Durchsetzung) involviert waren. Dieses Dokument wurde im Auftrag des Untersuchungsausschusses zu Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung (PANAAusschuss) für die Fachabteilung A erstellt.