25

Ergebnis(se)

Wort/Wörter
Art der Veröffentlichung
Politikbereich
Verfasser
Schlagwortliste
Datum

Politische Maßnahmen der EU im Interesse der Bürger: Schutz der EU-Außengrenzen

28-06-2019

Durch die Ankunft von Flüchtlingen und irregulären Migranten in der EU in nie zuvor erreichtem Ausmaß, mit dem Höhepunkt im Jahr 2015, wurde eine Reihe von Mängeln und Schwachstellen der EU-Politik im Bereich der Außengrenzen deutlich. Die Anwendung der Schengen-Bestimmungen wurde beeinträchtigt, was dazu führte, dass mehrere Mitgliedstaaten wieder Grenzkontrollen einführten. Um diesen Problemen sowie dem Anstieg terroristischer Handlungen und schwerer grenzüberschreitender Straftaten entgegenzuwirken ...

Durch die Ankunft von Flüchtlingen und irregulären Migranten in der EU in nie zuvor erreichtem Ausmaß, mit dem Höhepunkt im Jahr 2015, wurde eine Reihe von Mängeln und Schwachstellen der EU-Politik im Bereich der Außengrenzen deutlich. Die Anwendung der Schengen-Bestimmungen wurde beeinträchtigt, was dazu führte, dass mehrere Mitgliedstaaten wieder Grenzkontrollen einführten. Um diesen Problemen sowie dem Anstieg terroristischer Handlungen und schwerer grenzüberschreitender Straftaten entgegenzuwirken, hat die EU einen weitreichenden Reformprozess eingeleitet. Mit seiner Hilfe sollen die Außengrenzen durch eine stärkere Verbindung von Grenzkontrollen und Sicherheit gefestigt werden. Einerseits konzentrierten sich die Maßnahmen zum Schutz der EU-Außengrenzen auf die Stärkung der EU-Regeln zum Grenzmanagement, wie beispielsweise den Schengener Grenzkodex, und die Stärkung und Aufwertung der Mandate relevanter EU-Agenturen wie Frontex, eu-Lisa, Europol und EASO. Andererseits wurden im Zusammenhang mit einer Reihe von wesentlichen Mängeln in den Informationssystemen der EU Anstrengungen zur besseren Nutzung der Möglichkeiten unternommen, die die Informationssysteme und -technologien für die Sicherheit, Strafregisterverwaltung sowie das Grenz- und Migrationsmanagement bieten. Dazu gehörten der Ausbau bestehender (SIS II, VIS, Eurodac, ECRIS-TCN) und die Einrichtung neuer IT-Systeme (ETIAS, Einreise-/Ausreisesystem) sowie die Verbesserung ihrer Interoperabilität. Das umfassendere Mandat und die Ausweitung der Aktivitäten im Bereich des E-Grenzmanagements spiegeln sich auch in der steigenden Höhe, Flexibilität und Vielfalt der EU-Mittel wider, die dafür sowohl im Rahmen des laufenden und zukünftigen EU-Haushaltsplans als auch darüber hinaus zur Verfügung gestellt werden. Dies ist die aktualisierte Fassung eines Briefings, das vor der Wahl zum Europäischen Parlament 2019 veröffentlicht wurde.

Überarbeitung des Visakodexes

10-04-2019

Im März 2018 legte die Kommission einen Vorschlag zur Überarbeitung des Visakodexes der Gemeinschaften (Visakodex) vor. Das wichtigste Ziel des Vorschlags besteht darin, die gemeinsame Visumpolitik zu stärken und dabei Bedenken im Zusammenhang mit der Migration und der Sicherheit Rechnung zu tragen, indem die Rolle der Visumpolitik bei der Zusammenarbeit der EU mit Drittstaaten gestärkt wird. Auch wirtschaftliche Überlegungen spielen dabei eine Rolle, denn durch die Vereinfachung der Visumverfahren ...

Im März 2018 legte die Kommission einen Vorschlag zur Überarbeitung des Visakodexes der Gemeinschaften (Visakodex) vor. Das wichtigste Ziel des Vorschlags besteht darin, die gemeinsame Visumpolitik zu stärken und dabei Bedenken im Zusammenhang mit der Migration und der Sicherheit Rechnung zu tragen, indem die Rolle der Visumpolitik bei der Zusammenarbeit der EU mit Drittstaaten gestärkt wird. Auch wirtschaftliche Überlegungen spielen dabei eine Rolle, denn durch die Vereinfachung der Visumverfahren für legal Reisende wird die Wirtschaft der EU gefördert und zu ihrer kulturellen und sozialen Entwicklung beigetragen. Die in den Trilog-Verhandlungen erzielte Einigung über den Vorschlag muss nun vom Europäischen Parlament bestätigt werden; die Abstimmung darüber soll während der April-II-Plenartagung stattfinden.

Resettlement of refugees: EU framework

29-03-2019

Resettlement is one tool to help displaced persons in need of protection reach Europe safely and legally, and receive protection for as long as necessary. It is a durable solution which includes selection and transfer of refugees from a country where they seek protection to another country. Apart from providing international protection to refugees, its aim is also to strengthen solidarity and responsibility-sharing between countries. For a resettlement to take place, the United Nations Refugee Agency ...

Resettlement is one tool to help displaced persons in need of protection reach Europe safely and legally, and receive protection for as long as necessary. It is a durable solution which includes selection and transfer of refugees from a country where they seek protection to another country. Apart from providing international protection to refugees, its aim is also to strengthen solidarity and responsibility-sharing between countries. For a resettlement to take place, the United Nations Refugee Agency (UNHCR) has to determine an applicant is a refugee according to the 1951 Geneva Convention, and has to identify resettlement as the most appropriate solution. On 13 July 2016, as part of the reform of the Common European Asylum System and the long-term policy on better migration management, the Commission presented a proposal which aims to provide for a permanent framework with standard common procedures for resettlement across the EU, and will complement current national and multilateral resettlement initiatives. Although a partial provisional agreement on the proposal was reached between the Parliament and Council in summer 2018, the Council has been unable to endorse that, nor agree on a mandate for further negotiations.

Reception of asylum-seekers - recast Directive

29-03-2019

States must treat asylum-seekers and refugees according to the appropriate standards laid down in human rights and refugee law. The current migration crisis revealed wide divergences in the level of reception conditions provided by Member States. While some are facing problems in ensuring adequate and dignified treatment of applicants, in others the standards of reception provided are more generous. This has led to secondary movements of asylum-seekers and refugees, and has put pressure on certain ...

States must treat asylum-seekers and refugees according to the appropriate standards laid down in human rights and refugee law. The current migration crisis revealed wide divergences in the level of reception conditions provided by Member States. While some are facing problems in ensuring adequate and dignified treatment of applicants, in others the standards of reception provided are more generous. This has led to secondary movements of asylum-seekers and refugees, and has put pressure on certain Member States. The aim of the proposed recast directive, which would replace the current Reception Conditions Directive, is to ensure greater harmonisation of reception standards and more equal treatment of asylum-seekers across all Member States, as well as to avoid ‘asylum shopping’ whereby asylum-seekers choose the Member State with the highest protection standards for their application. Although the co-legislators reached provisional agreement on the proposal in trilogue, Coreper was not able to confirm the Council’s support for that text and trilogue negotiations have yet to restart. Fourth edition. The ‘EU Legislation in Progress’ briefings are updated at key stages throughout the legislative procedure.

Das Visa-Informationssystem

06-03-2019

Im Mai 2018 hat die Kommission einen Vorschlag zur Verbesserung des Visa-Informationssystems vorgelegt, damit besser auf die sich abzeichnenden Herausforderungen in den Bereichen Sicherheit und Migration reagiert und der Schutz der Außengrenze der EU verbessert werden kann. Angestrebt wird, den Hintergrund von Personen, die ein Visum beantragen, gründlicher zu überprüfen, durch einen besseren Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten die Informationslücken im Sicherheitsbereich zu schließen ...

Im Mai 2018 hat die Kommission einen Vorschlag zur Verbesserung des Visa-Informationssystems vorgelegt, damit besser auf die sich abzeichnenden Herausforderungen in den Bereichen Sicherheit und Migration reagiert und der Schutz der Außengrenze der EU verbessert werden kann. Angestrebt wird, den Hintergrund von Personen, die ein Visum beantragen, gründlicher zu überprüfen, durch einen besseren Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten die Informationslücken im Sicherheitsbereich zu schließen und die vollständige Interoperabilität mit anderen EU-weiten Datenbanken zu gewährleisten. Das Europäische Parlament wird voraussichtlich in der März-I-Plenartagung über seinen Standpunkt zu dem Vorschlag abstimmen.

Reform of the Dublin system

01-03-2019

The refugee and migrant crisis in Europe has exposed the need for reform of the Common European Asylum System, in general, and of the Dublin rules, in particular. The Commission’s proposal of 4 May 2016 to reform the Dublin system would not change the existing criteria for determining which Member State is responsible for examining an asylum application. Instead of a fundamental overhaul of the Dublin regime, as suggested by Parliament, the Commission proposed to streamline and supplement the current ...

The refugee and migrant crisis in Europe has exposed the need for reform of the Common European Asylum System, in general, and of the Dublin rules, in particular. The Commission’s proposal of 4 May 2016 to reform the Dublin system would not change the existing criteria for determining which Member State is responsible for examining an asylum application. Instead of a fundamental overhaul of the Dublin regime, as suggested by Parliament, the Commission proposed to streamline and supplement the current rules with a corrective allocation mechanism. This mechanism would be triggered automatically were a Member State to be faced with disproportionate numbers of asylum-seekers. If a Member State decided not to accept the allocation of asylum-seekers from another one under pressure, a ‘solidarity contribution’ per applicant would have to be made instead. An agreement on the balance between responsibility and solidarity regarding the distribution of asylum-seekers will be a cornerstone for the new EU asylum policy. Although Parliament’s LIBE committee adopted its positon in autumn 2017, the Council has been unable to reach a position on the proposal.

Reform of the Dublin system

01-03-2019

The refugee and migrant crisis in Europe has exposed the need for reform of the Common European Asylum System, in general, and of the Dublin rules, in particular. The Commission’s proposal of 4 May 2016 to reform the Dublin system would not change the existing criteria for determining which Member State is responsible for examining an asylum application. Instead of a fundamental overhaul of the Dublin regime, as suggested by Parliament, the Commission proposed to streamline and supplement the current ...

The refugee and migrant crisis in Europe has exposed the need for reform of the Common European Asylum System, in general, and of the Dublin rules, in particular. The Commission’s proposal of 4 May 2016 to reform the Dublin system would not change the existing criteria for determining which Member State is responsible for examining an asylum application. Instead of a fundamental overhaul of the Dublin regime, as suggested by Parliament, the Commission proposed to streamline and supplement the current rules with a corrective allocation mechanism. This mechanism would be triggered automatically were a Member State to be faced with disproportionate numbers of asylum-seekers. If a Member State decided not to accept the allocation of asylum-seekers from another one under pressure, a ‘solidarity contribution’ per applicant would have to be made instead. An agreement on the balance between responsibility and solidarity regarding the distribution of asylum-seekers will be a cornerstone for the new EU asylum policy. Although Parliament’s LIBE committee adopted its positon in autumn 2017, the Council has been unable to reach a position on the proposal. Third edition of a briefing originally drafted by Detelin Ivanov. The ‘EU Legislation in Progress’ briefings are updated at key stages throughout the legislative procedure. Please note this document has been designed for on-line viewing.

Politische Maßnahmen der EU im Interesse der Bürger: Das Thema Migration

27-02-2019

Flüchtlingsbewegungen und Migration stehen im Mittelpunkt der weltweiten Aufmerksamkeit. Seit einigen Jahren sieht sich Europa mit der größten Einwanderungswelle seit Ende des Zweiten Weltkrieges konfrontiert. Durch die Ankunft von Flüchtlingen und irregulären Migranten in nie zuvor erreichtem Ausmaß in der EU, mit dem Höhepunkt im Jahr 2015, wurde eine Reihe von Mängeln und Schwachstellen der EU-Politik im Bereich Asyl, Außengrenzen und Migration deutlich. Als Antwort auf diese Herausforderungen ...

Flüchtlingsbewegungen und Migration stehen im Mittelpunkt der weltweiten Aufmerksamkeit. Seit einigen Jahren sieht sich Europa mit der größten Einwanderungswelle seit Ende des Zweiten Weltkrieges konfrontiert. Durch die Ankunft von Flüchtlingen und irregulären Migranten in nie zuvor erreichtem Ausmaß in der EU, mit dem Höhepunkt im Jahr 2015, wurde eine Reihe von Mängeln und Schwachstellen der EU-Politik im Bereich Asyl, Außengrenzen und Migration deutlich. Als Antwort auf diese Herausforderungen hat die EU einen umfassenden Reformprozess eingeleitet, um ihre Asyl- und Migrationspolitik basierend auf vier Säulen zu erneuern: Verringerung der Anreize für illegale Migration durch Bekämpfung der Ursachen, Verbesserung der Rückführungen und Zerschlagung von Netzen, die Schleuserkriminalität und Menschenhandel betreiben, Rettung von Menschenleben und Sicherung der Außengrenzen, Aufbau einer starken EU-Asylpolitik sowie Bereitstellung von mehr legalen Wegen für Asylsuchende und effizienteren legalen Möglichkeiten für reguläre Migranten. Die rekordhaften Migrationsströme in die EU, die in den Jahren 2015 und 2016 zu beobachten waren, haben bis Ende 2017 und im Jahr 2018 nachgelassen. Dennoch setzt die EU zur Verwirklichung dessen, was die Kommission eine wirksame, faire und robuste künftige Migrationspolitik der EU nennt, basierend auf den Verträgen und anderen rechtlichen und finanziellen Instrumenten sowohl sofortige als auch längerfristige Maßnahmen um. Europa wird aufgrund seiner geografischen Lage und seines beispielhaften Rufs bezüglich Stabilität, Großzügigkeit und Offenheit vor dem Hintergrund zunehmender internationaler und interner Konflikte, des Klimawandels und weltweiter Armut wahrscheinlich auch künftig einen idealen Zufluchtsort für Asylsuchende und Migranten darstellen. Dies spiegelt sich auch darin wider, dass die Beträge, Flexibilität und Vielfalt der EU-Fördermittel für Migrations- und Asylpolitik sowohl im als auch außerhalb des aktuellen und künftigen EU-Haushalts zunehmen. Siehe hierzu auch das parallele Briefing mit dem Titel „Förderung von Demokratie und Frieden auf der Welt durch die EU“, PE 628.271.

Jewish communities in the European Union

21-01-2019

Europe's Jewish population has been diminishing in recent decades, and a growing number of anti-Semitic acts and anti-Jewish violence have been occurring in recent years in the EU. In defence of its values, including respect for minorities, the EU undertakes and funds actions to counter anti-Semitism. This is a further updated version of an 'at a glance' note published in January 2018.

Europe's Jewish population has been diminishing in recent decades, and a growing number of anti-Semitic acts and anti-Jewish violence have been occurring in recent years in the EU. In defence of its values, including respect for minorities, the EU undertakes and funds actions to counter anti-Semitism. This is a further updated version of an 'at a glance' note published in January 2018.

Visa aus humanitären Gründen

07-11-2018

Bei den Visa aus humanitären Gründen handelt es sich um eine der Möglichkeiten, die den Länder offenstehen, um schutzbedürftigen Menschen auf legalem und sicherem Wege Zugang zu internationalem Schutz zu bieten. Derzeit sind im EU-Recht keine klaren Verfahren für die Einreise in die EU von Personen vorgesehen, die internationalen Schutz suchen. Dies wirkt sich nachteilig auf die Kosten, das gegenseitige Vertrauen und die einheitliche Anwendung der Vorschriften und Grundrechte aus, um nur einige Problembereiche ...

Bei den Visa aus humanitären Gründen handelt es sich um eine der Möglichkeiten, die den Länder offenstehen, um schutzbedürftigen Menschen auf legalem und sicherem Wege Zugang zu internationalem Schutz zu bieten. Derzeit sind im EU-Recht keine klaren Verfahren für die Einreise in die EU von Personen vorgesehen, die internationalen Schutz suchen. Dies wirkt sich nachteilig auf die Kosten, das gegenseitige Vertrauen und die einheitliche Anwendung der Vorschriften und Grundrechte aus, um nur einige Problembereiche zu nennen. Zudem bedeutet diese Situation eine Zersplitterung der Verfahren und politischen Strategien, die in den Mitgliedstaaten gelten. Das Parlament wird voraussichtlich im November 2018 über einen legislativen Initiativbericht abstimmen, mit dem die Kommission aufgefordert werden soll, einen gesonderten Rechtsakt über die Schaffung eines Visums aus humanitären Gründen vorzulegen.

Partner

Bleiben Sie in Verbindung

email update imageAktuelle Informationen per E-Mail

Sie können sich per E-Mail aktuelle Mitteilungen über Personen und Ereignisse im Zusammenhang mit dem Europäischen Parlament zusenden lassen. Dazu zählen aktuelle Informationen der Mitglieder, der Informationsdienststellen oder des Think Tank.

Dieser Dienst kann auf der gesamten Website des Europäischen Parlaments genutzt werden. Sie können den Dienst abonnieren und Mitteilungen des Think Tank erhalten, indem Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben, ein Thema auswählen, zu dem Sie Informationen erhalten möchten, die Häufigkeit der Mitteilungen (täglich, wöchentlich oder monatlich) festlegen und abschließend zur Bestätigung auf den Link klicken, der Ihnen zu diesem Zweck per E-Mail geschickt wird.

RSS imageRSS-Feeds

Über den RSS-Feed bleiben Sie immer auf dem Laufenden und werden über alle Aktualisierungen auf der Website des Europäischen Parlaments informiert.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um den RSS-Feed zu konfigurieren.