71

Ergebnis(se)

Wort/Wörter
Art der Veröffentlichung
Politikbereich
Verfasser
Schlagwortliste
Datum

Die zehn Prioritäten der Kommission Juncker: Der aktuelle Stand im Herbst 2018

07-09-2018

Während sich die Kommission dem letzten vollen Jahr ihres fünfjährigen Mandats nähert, enthält die vorliegende Veröffentlichung einen aktuellen Überblick über den derzeitigen Stand der geleisteten Arbeit in Bezug auf die verschiedenen legislativen und politischen Initiativen, die aus den von Präsident Jean-Claude Juncker zum Zeitpunkt des Amtsantritts der Kommission im Jahr 2014 festgelegten zehn Prioritäten abgeleitet wurden. Die Studie soll sowohl eine Bewertung der Fortschritte in Bezug auf die ...

Während sich die Kommission dem letzten vollen Jahr ihres fünfjährigen Mandats nähert, enthält die vorliegende Veröffentlichung einen aktuellen Überblick über den derzeitigen Stand der geleisteten Arbeit in Bezug auf die verschiedenen legislativen und politischen Initiativen, die aus den von Präsident Jean-Claude Juncker zum Zeitpunkt des Amtsantritts der Kommission im Jahr 2014 festgelegten zehn Prioritäten abgeleitet wurden. Die Studie soll sowohl eine Bewertung der Fortschritte in Bezug auf die Ziele, die sich die Kommission selbst gesetzt hat, vornehmen als auch Bereiche identifizieren, in denen es zu Schwierigkeiten kam beziehungsweise immer noch kommt, während sich die Unionsorgane auf die Wahl zum Europäischen Parlament im Jahr 2019 vorbereiten. Die Analyse, die Teil einer laufenden Reihe von Bewertungen ist, die während der fünfjährigen Amtszeit der Kommission herausgegeben werden, ergibt, dass bislang 89 % der von der Kommission vorgesehenen Vorschläge vorgelegt und 40 % angenommen worden sind. Von den vorgelegten, aber noch nicht angenommenen 49 % werden bei rund zwei Dritteln im EU-Gesetzgebungsverfahren gute Fortschritte verzeichnet.

Wirtschaftspolitische Steuerung

01-04-2018

Bei der wirtschaftspolitischen Steuerung handelt es sich um das System der Institutionen und Verfahren, die eingerichtet wurden, um die wirtschaftlichen Ziele der Union umzusetzen; dazu zählt insbesondere die Koordinierung der wirtschaftspolitischen Maßnahmen zur Förderung des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts für die EU und ihre Bürger. Die Finanz-, Fiskal- und Wirtschaftskrise, die 2008 ihren Anfang nahm, hat gezeigt, dass die EU ein wirksameres Modell für die wirtschaftspolitische Steuerung ...

Bei der wirtschaftspolitischen Steuerung handelt es sich um das System der Institutionen und Verfahren, die eingerichtet wurden, um die wirtschaftlichen Ziele der Union umzusetzen; dazu zählt insbesondere die Koordinierung der wirtschaftspolitischen Maßnahmen zur Förderung des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts für die EU und ihre Bürger. Die Finanz-, Fiskal- und Wirtschaftskrise, die 2008 ihren Anfang nahm, hat gezeigt, dass die EU ein wirksameres Modell für die wirtschaftspolitische Steuerung benötigte als die damalige Koordinierung der Wirtschafts- und Fiskalpolitik. Die Entwicklungen der wirtschaftspolitischen Steuerung umfassen eine verstärkte Koordinierung und Überwachung der Fiskalpolitik und der makroökonomischen Politik sowie den Aufbau eines Rahmens für die Bewältigung von Finanzkrisen.

Outlook for the meetings of EU leaders on 22-23 March 2018

21-03-2018

On 22 and 23 March 2018, the EU Heads of State or Government will convene in four different formations with varying compositions and levels of formality: a regular meeting of the European Council, a Leaders’ meeting on taxation, a Euro Summit and a European Council (Article 50) meeting. The agenda of the formal European Council includes single market issues, the European semester, social policy and international trade relations. Following the recent announcements by the US administration on trade ...

On 22 and 23 March 2018, the EU Heads of State or Government will convene in four different formations with varying compositions and levels of formality: a regular meeting of the European Council, a Leaders’ meeting on taxation, a Euro Summit and a European Council (Article 50) meeting. The agenda of the formal European Council includes single market issues, the European semester, social policy and international trade relations. Following the recent announcements by the US administration on trade matters, the latter issue is likely to take a more prominent place than originally expected. The informal Leaders’ meeting will focus exclusively on taxation, in particular in the digital economy, whilst the Euro Summit will discuss further developments in the euro area, banking union and the gradual completion of Economic and Monetary Union (EMU). At the European Council (Article 50) meeting, EU-27 leaders are due to adopt guidelines for the framework for the future relationship between the EU and the United Kingdom (UK).

New ways of financing transport infrastructure projects in Europe

01-03-2018

This study assesses a range of mechanisms to finance transport infrastructure projects in cross-border regions, and analyses the strategic role that European Groupings of Territorial Cohesion (EGTC) could play in the planning and implementation of cross-border investments. Special attention is given to often neglected small-scale projects, whose investment is up to €1 million. Building on an in-depth literature review, and supported by interviews with various regional cooperation structures and an ...

This study assesses a range of mechanisms to finance transport infrastructure projects in cross-border regions, and analyses the strategic role that European Groupings of Territorial Cohesion (EGTC) could play in the planning and implementation of cross-border investments. Special attention is given to often neglected small-scale projects, whose investment is up to €1 million. Building on an in-depth literature review, and supported by interviews with various regional cooperation structures and an experts’ workshop, the study analyses the current situation regarding the availability of financing tools for new technologies that enhance transport infrastructure in cross-border regions. It also outlines sources of financial support that could meet investment needs and assesses technological challenges and trends in the field of Intelligent Transport Systems, with a focus on regional interoperability. The study ends with suggestions of policy options to facilitate and accelerate cross border transport infrastructure projects.

Externe Autor

EPRS, DG;

European Fund for Strategic Investments – EFSI 2.0

15-02-2018

On 14 September 2016, the Commission proposed an extension of the duration of the European Fund for Strategic Investments (EFSI) until end-2020, and the introduction of technical enhancements for that fund and the European Investment Advisory Hub. Under the new regulation, (EFSI 2.0), steps are taken to increase support for small-scale projects; Parliament can send a (non-voting) expert to EFSI’s steering board, and EFSI’s scoreboard will be publicly available after a project is signed. The increase ...

On 14 September 2016, the Commission proposed an extension of the duration of the European Fund for Strategic Investments (EFSI) until end-2020, and the introduction of technical enhancements for that fund and the European Investment Advisory Hub. Under the new regulation, (EFSI 2.0), steps are taken to increase support for small-scale projects; Parliament can send a (non-voting) expert to EFSI’s steering board, and EFSI’s scoreboard will be publicly available after a project is signed. The increase in the financial allocation needed to deliver the higher investment targeted will come from an increase in the EU budget guarantee from €16 billion to €26 billion, and an increase in the EIB contribution from €5 billion to €7.5 billion. However, the provisioning rate for the guarantee is reduced to 35 %, giving a total contribution from the EU budget of €9.1 billion, compared to an initial contribution of €8 billion. Parliament managed to reduce the share of this increased contribution financed via redeployments from the Connecting Europe Facility programme, by instead drawing more heavily on EFSI-assigned revenues and investment reflows. The agreed text was adopted on 12 December 2017.

Die zehn Prioritäten der Kommission Juncker: Der aktuelle Stand Anfang 2018

26-01-2018

Die vorliegende Veröffentlichung enthält einen aktuellen Überblick über den derzeitigen Stand und eine Analyse der von der Europäischen Kommission geleisteten Arbeit in Bezug auf die verschiedenen legislativen und politischen Initiativen, die aus den von Präsident Jean-Claude Juncker zum Zeitpunkt seiner Wahl durch das Europäische Parlament im Juli 2014 als prioritär identifizierten Bereichen abgeleitet wurden. Mit der eingehenden Analyse, die sich auf eine Reihe von Veröffentlichungen des Wissenschaftlichen ...

Die vorliegende Veröffentlichung enthält einen aktuellen Überblick über den derzeitigen Stand und eine Analyse der von der Europäischen Kommission geleisteten Arbeit in Bezug auf die verschiedenen legislativen und politischen Initiativen, die aus den von Präsident Jean-Claude Juncker zum Zeitpunkt seiner Wahl durch das Europäische Parlament im Juli 2014 als prioritär identifizierten Bereichen abgeleitet wurden. Mit der eingehenden Analyse, die sich auf eine Reihe von Veröffentlichungen des Wissenschaftlichen Dienstes des Europäischen Parlaments (EPRS) stützt, wird die frühere, im Juli 2017 veröffentlichte Ausgabe „Die Europäische Kommission zur Hälfte ihrer Amtszeit – Der Stand der zehn Prioritäten von Präsident Juncker“ aktualisiert. Sie wurde von Isabelle Gaudeul-Ehrhart zusammengestellt und bearbeitet, und von verschiedensten Fachbereichen des Wissenschaftlichen Dienstes für die Mitglieder sowie der Direktion Folgenabschätzungen und europäischer Mehrwert des EPRS mit Beiträgen unterstützt. Insbesondere haben die folgenden Fachreferentinnen und Fachreferenten mitgewirkt: Piotr Bakowski, Angelos Delivorias, Gregor Erbach, Roderick Harte, Elena Lazarou, Tambiama Madiega, Nora Milotay, Shara Monteleone, Anita Orav, Christian Scheinert, Andrej Stuchlik, Marcin Szczepanski, Laura Tilindyte und Sofija Voronova. Die Abbildungen wurden von Giulio Sabbati mithilfe der Online-Anwendung „Legislative Train Schedule“ erstellt, die vom Parlament eingeführt wurde, um die Fortschritte der Arbeit an den Gesetzgebungsvorschlägen der Kommission zu verfolgen.

Extension of the European statistical programme (ESP) to 2018-2020

25-01-2018

The ESP 2013-2017 is ‘the legal framework for the development, production and dissemination of European statistics’. The European Commission is of the view that the current statistical infrastructure is not flexible enough and that the European Statistical System partnership does not yet deliver sufficient cost savings because of lack of investment. That is why, in line with the ten priorities of the Juncker agenda, it proposed an extension of the current programme, additional funding, and modifications ...

The ESP 2013-2017 is ‘the legal framework for the development, production and dissemination of European statistics’. The European Commission is of the view that the current statistical infrastructure is not flexible enough and that the European Statistical System partnership does not yet deliver sufficient cost savings because of lack of investment. That is why, in line with the ten priorities of the Juncker agenda, it proposed an extension of the current programme, additional funding, and modifications to the main text of Regulation (EU) No 99/2013 and its annex. The European Parliament and the Council also inserted amendments – mainly to the annex of the regulation, which sets out the statistical infrastructure and objectives of the ESP – to enrich the statistics used for the implementation of the programme with statistics capturing employment, quality of life, gender inequality, the situation of migrants, education and healthcare. Adopted in October 2017, the extension of the programme has applied since 1 January 2018.

Sozial- und Beschäftigungspolitik: Allgemeine Grundsätze

01-01-2018

Die Integration Europas hat im Laufe der Jahre bedeutende soziale Entwicklungen hervorgebracht. Jüngstes Beispiel ist die Proklamation der europäischen Säule sozialer Rechte, mit der das Engagement der EU für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen in ganz Europa bekräftigt wird.

Die Integration Europas hat im Laufe der Jahre bedeutende soziale Entwicklungen hervorgebracht. Jüngstes Beispiel ist die Proklamation der europäischen Säule sozialer Rechte, mit der das Engagement der EU für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen in ganz Europa bekräftigt wird.

Beschäftigungspolitik

01-01-2018

Die Schaffung von mehr und besseren Arbeitsplätzen zählt zu den wichtigsten Zielen der Strategie „Europa 2020“. Die Europäische Beschäftigungsstrategie (EBS) trägt mit ihrem Überwachungsprozess und den mit der Strategie verbundenen Finanzierungsinstrumenten zu einer „sanften Koordinierung“ bei. Das EU-Recht ist in bestimmten Bereichen relevant, auch wenn die Verantwortung für die Beschäftigungs- und Sozialpolitik in erster Linie bei den nationalen Regierungen liegt.

Die Schaffung von mehr und besseren Arbeitsplätzen zählt zu den wichtigsten Zielen der Strategie „Europa 2020“. Die Europäische Beschäftigungsstrategie (EBS) trägt mit ihrem Überwachungsprozess und den mit der Strategie verbundenen Finanzierungsinstrumenten zu einer „sanften Koordinierung“ bei. Das EU-Recht ist in bestimmten Bereichen relevant, auch wenn die Verantwortung für die Beschäftigungs- und Sozialpolitik in erster Linie bei den nationalen Regierungen liegt.

Documentation from the workshop on the financing of the European Fund for Strategic Investment (EFSI) and the link between these and other investment funds

09-11-2017

In July 2015, The European Fund for Strategic Investments (EFSI) entered into force after intensive negotiations between European Commission, Council and Parliament. In September 2016, the European Commission presented an amending Regulation to the original EFSI Regulation of 2015 (EFSI 1.0), prolonging the instrument, as well as proposing changes on the content with an aim to augment its capacity and to address certain insufficiencies. The speakers agreed that in one and a half years since its inception ...

In July 2015, The European Fund for Strategic Investments (EFSI) entered into force after intensive negotiations between European Commission, Council and Parliament. In September 2016, the European Commission presented an amending Regulation to the original EFSI Regulation of 2015 (EFSI 1.0), prolonging the instrument, as well as proposing changes on the content with an aim to augment its capacity and to address certain insufficiencies. The speakers agreed that in one and a half years since its inception EFSI has demonstrated a clear quantitative success. Nevertheless, there are certain deficiencies with regard to the way how the specific provisions of the Regulation have been interpreted and implemented on the ground. Particular attention was given to the questions of additionally, roles of the European Bank for Reconstruction and Development and National Promotional Banks, as well as transparency and visibility.

Externe Autor

Prof. Carlo SECCHI, Commission TEN-T coordinator Mr José Fernando FIGUEIREDO, Executive President of the Instituição Financeira de Desenvolvimento Mr Bernhard SAGMEISTER, Chairman of the European Association of Guarantee Institutions (AECM) Ms Katarzyna DZIAMARA-RZUCIDŁO, Managing Director, Regional Development Financing Institute, Poland Ms Zsuzsanna HARGITAI, Director, EU Funds Co-Financing & Financial Instruments at the EBRD

Partner

Bleiben Sie in Verbindung

email update imageAktuelle Informationen per E-Mail

Sie können sich per E-Mail aktuelle Mitteilungen über Personen und Ereignisse im Zusammenhang mit dem Europäischen Parlament zusenden lassen. Dazu zählen aktuelle Informationen der Mitglieder, der Informationsdienststellen oder des Think Tank.

Dieser Dienst kann auf der gesamten Website des Europäischen Parlaments genutzt werden. Sie können den Dienst abonnieren und Mitteilungen des Think Tank erhalten, indem Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben, ein Thema auswählen, zu dem Sie Informationen erhalten möchten, die Häufigkeit der Mitteilungen (täglich, wöchentlich oder monatlich) festlegen und abschließend zur Bestätigung auf den Link klicken, der Ihnen zu diesem Zweck per E-Mail geschickt wird.

RSS imageRSS-Feeds

Über den RSS-Feed bleiben Sie immer auf dem Laufenden und werden über alle Aktualisierungen auf der Website des Europäischen Parlaments informiert.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um den RSS-Feed zu konfigurieren.