286

Ergebnis(se)

Wort/Wörter
Art der Veröffentlichung
Politikbereich
Verfasser
Schlagwortliste
Datum

Politische Maßnahmen der EU im Interesse der Bürger: Zukünftige Finanzierung von politischen Maßnahmen der EU

28-06-2019

Laut dem Subsidiaritätsprinzip soll die Europäische Union (EU) dort tätig werden, wo sie wirksamer handeln kann, als ihre Mitgliedstaaten dazu einzeln in der Lage wären; das gilt auch für den Bereich der öffentlichen Finanzen, die sich aus dem EU-Haushalt und Mitteln außerhalb des Haushaltsplans zusammensetzen, um politische Maßnahmen der EU zu finanzieren. Der EU-Haushalt ist – relativ betrachtet – deutlich kleiner als die Haushalte der nationalen Regierungen der EU – 2019 betrug er 165,8 Mrd. EUR ...

Laut dem Subsidiaritätsprinzip soll die Europäische Union (EU) dort tätig werden, wo sie wirksamer handeln kann, als ihre Mitgliedstaaten dazu einzeln in der Lage wären; das gilt auch für den Bereich der öffentlichen Finanzen, die sich aus dem EU-Haushalt und Mitteln außerhalb des Haushaltsplans zusammensetzen, um politische Maßnahmen der EU zu finanzieren. Der EU-Haushalt ist – relativ betrachtet – deutlich kleiner als die Haushalte der nationalen Regierungen der EU – 2019 betrug er 165,8 Mrd. EUR, das ist ca. 1 % des gemeinsamen Bruttonationaleinkommens (BNE) der Mitgliedstaaten. Er fungiert hauptsächlich als Investitionsinstrument, insbesondere in den Bereichen der ländlichen und regionalen Entwicklung, der industriellen Forschung und Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in Nachbarstaaten. Diese politischen Maßnahmen sollen europäische öffentliche Güter mit grenzüberschreitendem Nutzen hervorbringen. Nach Berechnungen der Kommission ist dies für weniger als den Preis einer Tasse Kaffee pro Tag und Bürger machbar. In der Wahlperiode 2014–2019 wurde die Handlungsfähigkeit der EU – auch finanziell – durch verschiedene Herausforderungen auf eine harte Probe gestellt, etwa durch die geopolitische Instabilität in der gesamten Region, die Migrations- und Flüchtlingskrise sowie ungelöste Fragen zur Zukunft des Euro wegen der Nachwirkungen der Wirtschafts-, Finanz- und Staatsschuldenkrise. Die EU hat in dieser Zeit jedoch auch Beachtliches geleistet. Zu ihren Errungenschaften zählen die Überarbeitung der Finanzvorschriften für die Verwendung von EU-Mitteln, die einen vereinfachten Zugang und eine stärkere Leistungs- und Ergebnisorientierung ermöglicht, die Einrichtung einer Europäischen Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung von Betrugsdelikten zulasten des EU-Haushalts (ca. 0,35 % des Haushalts sind davon betroffen), eine Halbzeitrevision des mehrjährigen Finanzrahmens (MFR), der flexibler gestaltet wird, damit die EU besser auf Unvorhergesehenes reagieren kann, die Erarbeitung von Vorschlägen für neue Einnahmequellen rechtzeitig vor den Verhandlungen über den MFR für die Zeit nach 2020 sowie innovative Finanzierungsinstrumente, bei denen EU-Mittel durch private Investitionen ergänzt werden. Für die zukünftige Finanzierung politischer Maßnahmen der EU werden die Wahlen 2019 einen Wendepunkt markieren, denn es wird Aufgabe des neuen Parlaments sein, die Verhandlungen über die nächste mehrjährige Ausgabenplanung abzuschließen. Die Kommission hat für den Zeitraum 2021–2027 einen MFR in Höhe von 1,11 % des BNE der EU-27 (nach dem Brexit) und neue Einnahmequellen für den EU-Haushalt vorgeschlagen, um die Staatskassen der Mitgliedstaaten zu entlasten und Einnahmen und Maßnahmen in einen deutlicheren Zusammenhang zu bringen. Sie spricht sich außerdem für eine Konsolidierung der Fortschritte aus, die in der letzten Wahlperiode in den Bereichen Haushaltsflexibilität, finanzielle Integrität und Rechtsstaatlichkeit sowie im Hinblick auf die Förderung privater Investitionen erzielt wurden. Dies ist die aktualisierte Fassung eines Briefings, das vor der Wahl zum Europäischen Parlament 2019 veröffentlicht wurde.

Summary of the exchange of views on EU Member States National Declarations (ND) - Committee on Budgetary Control Meeting on 11 April 2019

14-06-2019

Committee on Budgetary Control (CONT) held an exchange of views with Mr Olivier Waelbroeck, Director, European Commission, and Ms Eva Lindström, Member of the European Court of Auditors, in which they explored ways to promote the National Declarations (ND). ND are a voluntary public accountability instrument that strengthen the provision of assurance in the management of EU funds, and demonstrate the political commitment towards sound financial management.

Committee on Budgetary Control (CONT) held an exchange of views with Mr Olivier Waelbroeck, Director, European Commission, and Ms Eva Lindström, Member of the European Court of Auditors, in which they explored ways to promote the National Declarations (ND). ND are a voluntary public accountability instrument that strengthen the provision of assurance in the management of EU funds, and demonstrate the political commitment towards sound financial management.

Die Geschichte des EU-Haushalts

14-06-2019

Der Haushalt der Europäischen Union beruht auf drei Säulen: Ausgaben, Finanzierung und Kontrolle. In diesem Briefing werden die Ursprünge des Haushalts, seine Entwicklung im Rahmen der mehrjährigen Planung und die jährliche Haushaltsplanung beleuchtet. Den Hintergrund bilden dabei die sich ändernden Befugnisse des Europäischen Parlaments in Bezug auf den Haushalt und die Entwicklung seiner Finanzierung und des Prüfverfahrens. Seit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft im Jahr 1952 gab es Spannungen ...

Der Haushalt der Europäischen Union beruht auf drei Säulen: Ausgaben, Finanzierung und Kontrolle. In diesem Briefing werden die Ursprünge des Haushalts, seine Entwicklung im Rahmen der mehrjährigen Planung und die jährliche Haushaltsplanung beleuchtet. Den Hintergrund bilden dabei die sich ändernden Befugnisse des Europäischen Parlaments in Bezug auf den Haushalt und die Entwicklung seiner Finanzierung und des Prüfverfahrens. Seit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft im Jahr 1952 gab es Spannungen zwischen den europäischen Organen und den Mitgliedstaaten in Bezug auf die Haushaltsplanung und einen engen Zusammenhang zwischen Reformen im Bereich der Ausgaben und der Finanzierung.

Externe Autor

Dr Giacomo Benedetto

The European Public Prosecutor’s Office: Strategies For Coping With Complexity

15-05-2019

This study analyses challenges related to the establishment of the European Public Prosecutor’s Office (EPPO) as enhanced cooperation among the current 22 Member States and discusses possible solutions for coping with them. Complexity is identified as a main challenge owing to the EPPO’s specific multilevel structure, the relationship between the EPPO and non-participating Member States, and the fact that the EPPO Regulation leaves many procedural rules to the law of the Member State in which an ...

This study analyses challenges related to the establishment of the European Public Prosecutor’s Office (EPPO) as enhanced cooperation among the current 22 Member States and discusses possible solutions for coping with them. Complexity is identified as a main challenge owing to the EPPO’s specific multilevel structure, the relationship between the EPPO and non-participating Member States, and the fact that the EPPO Regulation leaves many procedural rules to the law of the Member State in which an investigation takes place. Depending on the nature of the challenge, the suggested strategies to cope with complexity encompass legislative, administrative, and monitoring measures.

Externe Autor

Hartmut Aden, Maria-Luisa Sanchez-Barrueco, Paul Stephenson

Performance Indicators for Convergence in Regional Development - How reliable are they to ensure Targeted and Result-Oriented spending?

15-04-2019

This study examines how reliable Cohesion Policy indicators are in helping to ensure targeted and result-oriented expenditure. Overall, substantial progress has been made in recent years in developing an effective system. However, the challenge remains to shift from a focus on financial absorption and outputs to assessing more meaningful results and impacts of interventions, and to improve data collection systems. The paper includes eleven recommendations to address these and other challenges ahead ...

This study examines how reliable Cohesion Policy indicators are in helping to ensure targeted and result-oriented expenditure. Overall, substantial progress has been made in recent years in developing an effective system. However, the challenge remains to shift from a focus on financial absorption and outputs to assessing more meaningful results and impacts of interventions, and to improve data collection systems. The paper includes eleven recommendations to address these and other challenges ahead of the new 2020-2027 period.

Externe Autor

Jack Malan, Jayne Woolford, Sandra Ruiz-Fernandez, Michaela Brady, and Maria Kazakova from the Centre for Strategy & Evaluation Services LLP (CSES)

Effectiveness of cohesion policy: Learning from the project characteristics that produce the best results

15-04-2019

This study analyses the characteristics of cohesion policy projects that can contribute to successful outcomes. Our analysis is based on a literature survey, an econometric analysis and interviews with stakeholders. About two dozen project characteristics are considered, and their association with economic growth is studied using a novel methodology. Based on the findings, the study concludes with recommendations for cohesion policy reform.

This study analyses the characteristics of cohesion policy projects that can contribute to successful outcomes. Our analysis is based on a literature survey, an econometric analysis and interviews with stakeholders. About two dozen project characteristics are considered, and their association with economic growth is studied using a novel methodology. Based on the findings, the study concludes with recommendations for cohesion policy reform.

Externe Autor

Mr Zsolt Darvas, Senior Fellow, Bruegel and Corvinus University of Budapest Mr Antoine Mathieu Collin contributed to this report while working at Bruegel as a Research Assistant Mr Jan Mazza, Research Assistant, Bruegel Ms Catarina Midoes, Research Assistant, Bruegel

Mainstreaming Innovation Funding in the EU Budget

15-04-2019

This study provides a comprehensive assessment of how the EU budget supports innovation in the current programming period and analyses the approach to innovation financing in the Commission´s MFF 2021-2027 proposals. The findings provide the basis on which to draw recommendations to maximize the use of EU innovation funding in the coming MFF.

This study provides a comprehensive assessment of how the EU budget supports innovation in the current programming period and analyses the approach to innovation financing in the Commission´s MFF 2021-2027 proposals. The findings provide the basis on which to draw recommendations to maximize the use of EU innovation funding in the coming MFF.

Externe Autor

EDr. Eulalia Rubio, Jacques Delors Institute Dr Fabian Zuleeg, European Policy Centre Emilie Magdalinski, Jacques Delors Institute Thomas Pellerin-Carlin, Jacques Delors Institute Marta Pilati, European Policy Centre Philipp Ständer, Jacques Delors Institut -Berlin

How the EU budget is spent: Spending programmes under the 2014-2020 Multiannual Financial Framework

12-04-2019

The European Parliamentary Research Service (EPRS) has produced a series of briefings on ‘How the EU budget is spent’ over the course of the 2014-2019 parliamentary term. The aim is to give a concise overview of the key features of major EU spending programmes and funds for the 2014-2020 period. This compendium brings together the set of briefings from the series.

The European Parliamentary Research Service (EPRS) has produced a series of briefings on ‘How the EU budget is spent’ over the course of the 2014-2019 parliamentary term. The aim is to give a concise overview of the key features of major EU spending programmes and funds for the 2014-2020 period. This compendium brings together the set of briefings from the series.

Turkish Cypriot community: Financial support instrument

10-04-2019

The Commission runs an aid programme for the Turkish Cypriot community in order to prepare for and facilitate reunification of Cyprus.

The Commission runs an aid programme for the Turkish Cypriot community in order to prepare for and facilitate reunification of Cyprus.

Fight against fraud: Pericles 2020, Hercule III and AFIS

09-04-2019

Pericles 2020 is an exchange, assistance and training programme for the protection of the euro against counterfeiting. Hercule III is a programme aimed at supporting action to combat irregularities, fraud and corruption affecting the EU budget. AFIS is a collection of applications for the exchange of anti-fraud information between OLAF and national administrations.

Pericles 2020 is an exchange, assistance and training programme for the protection of the euro against counterfeiting. Hercule III is a programme aimed at supporting action to combat irregularities, fraud and corruption affecting the EU budget. AFIS is a collection of applications for the exchange of anti-fraud information between OLAF and national administrations.

Partner

Bleiben Sie in Verbindung

email update imageAktuelle Informationen per E-Mail

Sie können sich per E-Mail aktuelle Mitteilungen über Personen und Ereignisse im Zusammenhang mit dem Europäischen Parlament zusenden lassen. Dazu zählen aktuelle Informationen der Mitglieder, der Informationsdienststellen oder des Think Tank.

Dieser Dienst kann auf der gesamten Website des Europäischen Parlaments genutzt werden. Sie können den Dienst abonnieren und Mitteilungen des Think Tank erhalten, indem Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben, ein Thema auswählen, zu dem Sie Informationen erhalten möchten, die Häufigkeit der Mitteilungen (täglich, wöchentlich oder monatlich) festlegen und abschließend zur Bestätigung auf den Link klicken, der Ihnen zu diesem Zweck per E-Mail geschickt wird.

RSS imageRSS-Feeds

Über den RSS-Feed bleiben Sie immer auf dem Laufenden und werden über alle Aktualisierungen auf der Website des Europäischen Parlaments informiert.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um den RSS-Feed zu konfigurieren.