Referat Bürgeranfragen (Ask EP) 

Wenn Sie mehr über die Tätigkeiten, Befugnisse und Arbeitsweise des Europäischen Parlaments erfahren möchten, können Sie sich über das folgende Formular an das Referat Bürgeranfragen (Ask EP) wenden.

Sie fragen, wir antworten

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Antworten zu aktuellen Themen von besonderem Interesse für die Bürger, die sich schriftlich an das Europäische Parlament gewendet haben.

  • Zwangsarbeit und Kinderarbeit 

    Schätzungen zufolge leisten 27,6 Millionen Menschen Zwangsarbeit, darunter 3,3 Millionen Kinder. Insgesamt 160 Millionen sind von Kinderarbeit betroffen – also fast jedes zehnte Kind. Diese Praktiken sind auf allen Kontinenten verbreitet, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Die EU macht sich schon seit vielen Jahren für die Achtung der Menschenrechte und der damit verbundenen Arbeitnehmerrechte stark. Mit ihrer Innen- und Außenpolitik setzt sie sich für menschenwürdige Arbeit und gegen Zwangsarbeit ein.

      
  • Mindestlöhne in der EU 

    Die Mitgliedstaaten legen ihre Mindestlöhne selbst fest. Die EU unterstützt sie dabei und ergänzt die jeweiligen Regelungen. Deshalb gibt es in diesem Bereich große Unterschiede. Am niedrigsten ist der Mindestlohn in Bulgarien, am höchsten in Luxemburg.
    Der Mindestlohnschutz erfolgt über Tarifverträge, gesetzlich festgelegte Mindestlöhne oder eine Kombination aus beidem. Im Jahr 2022 hat die EU dazu neue Vorschriften eingeführt. Damit will sie für angemessene Mindestlöhne sorgen und die Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten in den Mitgliedstaaten verbessern.

      
  • Klimawandel 

    Die Atmosphäre wird immer wärmer, das Klima verändert sich, und mit jedem Jahr wächst die Gefahr für die Ökosysteme. Die EU will mit verschiedenen Maßnahmen in Wirtschaft und Gesellschaft die Weichen in Richtung Nachhaltigkeit stellen – und so Bevölkerung und Umwelt langfristig schützen.
    Ihre Klimaschutzziele kommen auch im EU-Haushalt zum Tragen.

      
  • Waldbrände und Waldstrategie 

    In den letzten Jahren hatten Länder auf der ganzen Welt mit besonders heftigen und großflächigen Waldbränden zu kämpfen.
    Für den Schutz der Wälder in der EU sind in erster Linie die Mitgliedstaaten zuständig. Die Europäische Union hilft jedoch dabei, Waldbrände zu verhindern und zu bekämpfen – sei es durch den gezielten Einsatz von Geldern oder andere Mechanismen.

      
  • Gleichstellung der Geschlechter 

    Für die Bereiche, die für die Förderung der Geschlechtergleichstellung am wichtigsten sind, – die Beschäftigungs- und Sozialpolitik – sind in erster Linie die Mitgliedstaaten zuständig. Doch auch die EU macht sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern stark: Nach dem Unionsrecht zählt sie zu den Grundrechten, und die EU fördert sie in all ihren Politikbereichen.

      
  • Wenn Sie eine der obigen Antworten in einer anderen Amtssprache der EU erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an uns.