Gehe zu Inhalt
 
 
 

Meldungen 2011

 (17/01/2011)
Noch bis zum 31. März 2011 können sich TV-, Radio-, Print- und Online-JournalistInnen um den Journalistenpreis des Europäischen Parlaments bewerben. Ausgezeichnet werden herausragende journalistische Arbeiten, die zu einem besseren Verständnis der EU und ihrer Institutionen beitragen.
Fortsetzung lesen
Es war eine spannende Diskussion Donnerstagabend im Gemeinderatssaal in Wolfberg. Mehr als 60 Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit und diskutierten beim Bürgerforum des Europäischen Parlaments mit ihren VertreterInnen auf kommunaler und europäischer Ebene ihre Anliegen an die Europäische Union.
Fortsetzung lesen
eurotours2011 © BPD
eurotours startet auch 2011 wieder zur Recherchereise durch die EU. 26 junge Journalistinnen und Journalisten werden in den Sommermonaten dem Thema "Bildung in Europa" auf die Spur gehen. Wo sitzen die Besten und warum? Wie schaffen es Schulabbrecher zurück in die vielbeschworene Bildungsgesellschaft? Wo sind die besten Erasmus-Plätze? Auf all diese und noch viel mehr Fragen wird das Reportageteam von eurotours 2011 Antworten suchen und finden.
Fortsetzung lesen
 (01/06/2010)
Am 24. Februar 2011 findet um 19 Uhr im Gemeinderatssaal der Stadt Wolfsberg/Kärnten ein Bürgerforum des Europäischen Parlaments statt.
Fortsetzung lesen
 (03/11/2010)
Die Frist für die Einreichung von Bewerbungen für den Jugendkarlspreis wurde verlängert und läuft noch bis zum 14. Februar. Dadurch erhalten mehr Bewerber noch eine Chance, am Wettbewerb Europäischer Jugendkarlspreis teilzunehmen. Die Einreichung von Projektvorschlägen ist einfach und unkompliziert.
Fortsetzung lesen
 (17/01/2011)
Der Journalistenpreis des Europäischen Parlaments wird 2011 zum vierten Mal verliehen. Er zeichnet Journalisten aus, die wichtige europäische Themen aufgegriffen oder mit ihrer Arbeit dazu beigetragen haben, das Verständnis für die Institutionen der EU oder die EU-Politik insgesamt zu verbessern. Journalisten können ihre Beiträge ab Samstag, den 15. Jänner einreichen.
Fortsetzung lesen