Gehe zu Inhalt
 
 
 
14-05-2013

Rückblick: Europatag 2013 in Österreich

Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai hat das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Österreich gemeinsam mit Partnern zahlreiche Events veranstaltet. Hier haben wir für Sie einen kurzen Rückblick mit Bildern von der Europatagswoche zusammengestellt.

4. Mai: Wiener Stadtfest

Auch diesmal gab es einen Stand des EU-Hauses am Wiener Stadtfest, bei dem BesucherInnen Informationsmaterial über die EU erhalten konnten. Zahlreiche Besucher konnten bei Gewinnspielen auch ihr Wissen um die EU und ihre Geschichte prüfen. Für die Kleinen gab es die Möglichkeit, sich Fahnen auf die Wangen zeichnen zu lassen.

 

6. Mai: Diskussionsrunde: "Europa, was geht mich das an?"

Ganz im Zeichen des Europatags stand am Montag ein Europaklub Spezial zum Thema "Europa, was geht mich das an?" im EU-Haus in Wien.

Am hochkarätigen Podium nahmen Nationalratspräsidentin Barabara Prammer, EU-Kommissar Johannes Hahn, die Staatssekretäre Reinhold Lopatka und Andreas Schieder sowie EU-Abgeordnete Ulrike Lunacek Platz und diskutierten über so unterschiedliche Bereiche wie etwa EU-Bürgerrechte, Regionalpolitik aber auch institutionelle Reformen. Zur Sprache kamen auch Themen wie  Maßnahmen zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung auf nationaler und EU-Ebene.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch eine neue Broschüre mit dem Titel "Sie haben Recht" präsentiert, in der die Rechte, die EU-BürgerInnen genießen, in anschaulicher Art und Weise zusammengefasst sind.

 

6. Mai: Die Rolle der europäischen Sozialpartner in der Wirtschaftskrise

Welche Rolle können und sollen die europäischen Sozialpartner in der Wirtschaftskrise spielen? Dies war eine der Fragen bei einer abendlichen Diskussionsrunde im EU-Haus am 6. Mai.

Die Keynote bei dieser von der WIWIPOL organisierten Veranstaltung hielt der Europaabgeordnete Hannes Swoboda, Vorsitzender der Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament.

 

6. Mai: Europatag 2013 in Linz

© Cityfoto.at/Peter Christian Mayr
© Cityfoto.at/Peter Christian Mayr

Auch im Linzer Kaufmännischen Verein wurde der Europatag 2013 bei vollem Haus gefeiert: Zu Gast waren unter vielen anderen der Vizepräsident der Europäischen Kommission Antonio Tajani, Vizekanzler Michael Spindelegger, LH Josef Pühringer und WKÖ-Präsident Christoph Leitl. Ein wichtiges Thema der von der Wirtschaftskammer Oberösterreich und Industriellenvereinigung Oberösterreich organisierten Veranstaltung waren mögliche Strategien zur Reindustrialisierung Europas. Am Ende der Veranstaltung wurde zum 60sten Geburtstag des Europaabgeordneten Paul Rübig eine in den EU-Farben gehaltene Torte angeschnitten.  

 

7. Mai: Europa(tag) im Theater

Die EU macht Theater: Am 7. Mai luden das Informationsbüro des Europäischen Parlaments und die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich ins Schauspielhaus Wien zu einem kurzweiligen Höhepunkt der Europatagswoche 2013 ein.

Gezeigt wurde das Stück "Wie Europa gelingt - eine Familienaufstellung" von Katja Hensel.

Bei vollem Haus stellte die Theatergruppe nach dem Vorbild der psychotherapeutischen Methode der "Familienaufstellung" die Probleme und Befindlichkeiten in der großen europäischen Familie schauspielerisch dar.

 

8. Mai: Filmvorführung "Shun Li und der Dichter" in Graz

©Fischer/Graz
©Fischer/Graz

Im voll besetzten Grazer Schubertkino zeigte das Informationsbüro in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Graz den Film "Shun Li und der Dichter / Io sono Li" von Andrea Segre. Der Film hat den Lux-Filmpreis des Europäischen Parlaments 2012 gewonnen.

 

8. Mai: Empfang für das internationale diplomatische Korps

© Hans Labler/FRA
© Hans Labler/FRA

Aus Anlass des Europatages 2013 luden schließlich am Vorabend die EU-Delegation bei den internationalen Organisationen, die Vertretung der Europäischen Kommission, das Informationsbüro des Europäischen Parlaments und die EU-Grundrechteagentur zu einem Empfang für das in Wien ansässige internationale diplomatische Korps ins EU-Haus.