Gehe zu Inhalt
 
 
 
27-03-2020
 .

SchülerInnen-Workshop der Botschafterschulen des Europäischen Parlaments

Am 2. März 2020 nahmen 37 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich am Workshop für JuniorbotschafterInnen des Europäischen Parlaments im Haus der EU in Wien teil. Nach einem Austausch mit der ehemaligen Europa-Staatssekretärin Brigitte Ederer und dem Europaabgeordneten Lukas Mandl konnten die JuniorbotschafterInnen ihre Demokratie-Skills in folgenden Bereichen verfeinern: 25 Jahre Österreich in der EU, Video-Journalismus, Medienkompetenz, Verhandlungstechniken und öffentliches Auftreten. 

 .
Gesprächsrunde mit Brigitte Ederer und Lukas Mandl
Gesprächsrunde mit Brigitte Ederer und Lukas Mandl
Video der Gesprächsrunde
 .

Zum Einstieg führten die JuniorbotschafterInnen selbständig eine Gesprächsrunde mit Brigitte Ederer und Lukas Mandl zum Thema 25 Jahre Österreich in der EU sowie zu Zukunftsfragen aus den Bereichen Umweltschutz und Klimawandel, Bildung, Menschenrechte, Migration, die Rolle der EU in der Welt und der Zukunft Europas. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer im Publikum konnte ihre/seine Fragen über die Anwendung Slido live einschicken und mitbestimmen, welche Frage gestellt werden soll. Es entwickelte sich eine angeregte Diskussion unter den Anwesenden.

In der Pause haben die TeilnehmerInnen die Gelegenheit genutzt, um mit den Europaabgeordneten Othmar Karas und Lukas Mandl Video-Interviews zu führen.

 

 

Othmar Karas
Othmar Karas
Lukas Mandl
Lukas Mandl

Video-Interviews mit Othmar Karas und Lukas Mandl

Anschließend nahmen die JuniorbotschafterInnen an einer EU Demokratie Rallye mit insgesamt fünf Stationen teil. An den Stationen „Erstelle eine politische Kampagne“, „Public Speaking“, „Film-Journalismus“, „Fake-News“ und „Verhandlungen“ mussten die SchülerInnen bestmöglich kooperieren und zeiteffizient arbeiten um alle Aufgaben zu bewältigen.

Bei der Station „Erstelle eine politische Kampagne“ entwarfen die Teams jeweils eine demokratische Initiative, die sie gemeinsam über die nächsten Wochen und Monate durchführen werden. Die Teams bestehend aus SchülerInnen aus ganz Österreich bleiben dazu online miteinander in Kontakt, erarbeiten eine klare Zielsetzung und bestimmen, mit welchen EntscheidungsträgerInnen sie Kontakt aufnehmen möchten, um ihre Vorhaben zu verwirklichen. An der Video-Journalismus-Station zeichneten die JuniorbotschafterInnen Video-Interviews auf, um einerseits Präsentations- und Interviewtechniken zu üben und andererseits erste Erfahrungen mit Kamera und Lichtsetzung zu machen. An der Fake News Station mussten sie mithilfe verschiedener Techniken Fake News erkennen und den Grad der Manipulation richtig einordnen. Bei der Verhandlungsstation mussten die Teilnehmenden auf Englisch mithilfe einer konkreten Strategie ein ausgewähltes Szenario verhandeln.

Am Nachmittag konnte jedes Team seine Initiative vorstellen und mithilfe aller TeilnehmerInnen und den TrainerInnen weiter ausbauen. Am Ende der Rallye entstanden also fünf konkrete demokratische Initiativen, die es den Junior BotschafterInnen auch weiterhin erlauben, miteinander zu kooperieren und sich in die EU-Politik einzubringen.

Bei der Rallye standen folgende Elemente besonders im Vordergrund:

- eigenständiges und spielerisches Lernen,

- Experimentieren,

- Kreativität,

- Teamwork,

- die Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums

- demokratische Kompetenzen

- Medienkompetenzen und

- die Verbesserung des Wissens über die EU.

Ziel der Rallye war außerdem, ein Kennenlernen und Vernetzen verschiedener SchülerInnen aus unterschiedlichen Schultypen zu ermöglichen. Das aktive Gestalten einer eigenen Initiative hat die jungen Menschen auch dazu bewegt, sich näher mit aktuellen EU-Angelegenheiten und dem EU-Entscheidungsprozess auseinanderzusetzen.

Komplette Playlist der Interviews
 .

Teilnehmende JuniorbotschafterInnen: Agnes Strobel, Amina Touati, Andreas Hörmann, Annabella Meckmann, Armin Bauer, Benedict Niedermayr, Brendan Meraner, Christina Fink, David Wedermann, Jakob Ehrentraut, Jakob Karner, Janette Ferchichi, Jasmin Lagger, Johanna Meindl, Katharina Weichhart, Lea Stabentheiner, Lena Brunner, Lisa-Marie Mark, Marina Egger, Martina Maria Wachter, Matthias Hofer, Maximilian Karne, Melanie Moser, Mersed Keco, Miriam Rapp, Nemanja Palangetic, Nikolina Tokic, Nina Schlegel, Rajbir Bhullar, Raphael Politschnig, Remo Telsnig, Sabrina Neuper, Simon Koch, Simon Margreiter, Sophie Winkler, Stephanie Winklmair, Tobias Himmel, Zeno Grigkar. 

Workshop Team: 

Philippe Ternes Berater in internationalen Beziehungen und europäischen Angelegenheiten (Workshop-Leitung und Konzept)

Magali Moreau -  Pädagogin, Tänzerin

Vicko Marelic  -  Historiker, Schauspieler, Doktorand, Pädagoge

Max Hammel  -  Freischaffender Regisseur und Kameramann

Martin Dam  -  Filmemacher

Philipp Kaindl  -  freier Filmschaffender (Unterstützung und Konzept)