Gehe zu Inhalt
 
 
 
07-04-2021
 .

Jugendkarlspreis 2021: Global Youth Biodiversity Network in Europe ist österreichischer Sieger

Österreich schickt das Projekt in die europäische Endrunde für den Jugendkarlspreis 2021.

(c) GYBN/Jessica Micklem
(c) GYBN/Jessica Micklem
 .

Die österreichische Jury, bestehend aus Europaabgeordneten und VertreterInnen der Zivilgesellschaft, hat entschieden: Das Global Youth Biodiversity Network (GYBN) in Europe geht für Österreich in die Endrunde zum Jugendkarlspreis 2021. Die Preisträger werden von einer europäischen Jury unter den 27 nationalen Vorauswahlsiegern ausgewählt. Die Preisverleihung findet wird im Herbst in Aachen statt.

GYBN Europe startete 2019 mit einem Workshop in Österreich. Es ist Teil des Global Youth Biodiversity Network, der Stimme der Jugend bei der UN-Biodiversitätskonvention, und besteht aus 80 Mitgliedern aus verschiedenen europäischen Ländern.

GYBN Europe möchte den Verlust der Artenvielfalt aufhalten - indem es dieses Problem unter den Jugendlichen bekannter macht, und indem es die Stimme der Jugend bei Entscheidungsprozessen einbringt, insbesondere auch in der EU. Beispiele für Aktivitäten des GYBN Europe sind Kampagnen (z.B gegen Abholzung von Wäldern oder in Bezug auf die EU-Landwirschaftspolitik), oder die Organisation der Teilnahme von Jugendorganisationen in internationale Konferenzen.

Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis ehren das Europäische Parlament und die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen Jugendliche, die mit ihrem Engagement zur europäischen und internationalen Verständigung beitragen und als Vorbilder für andere Jugendliche in Europa dienen, weil sie Beispiele dafür bieten, wie die Europäer "in Vielfalt geeint" als Gemeinschaft zusammenleben.

 

WEITERE INFORMATIONEN:

GYBN Europe - Website
GYBN Europe - Facebook
GYBN Europe - Twitter
GYBN Europe - Instagram