Gehe zu Inhalt
 
 
 
03-03-2021
 .

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag: „Eine Union der Gleichheit?“

Standortbestimmung auf dem Weg zur Gleichstellung der Geschlechter in der Europäischen Union. Diskutieren Sie mit!

Die EU hat bei der Gleichstellung der Geschlechter in den letzten Jahrzehnten bedeutende Fortschritte erzielt und sich ich in dieser Legislaturperiode einiges vorgenommen. Konkrete Maßnahmen für die kommenden Jahre hat die Kommission in ihrer Strategie "Hin zu einer Union der Gleichheit" präsentiert. Das Europäische Parlament hat in seiner Entschließung  die Strategie sehr begrüßt, allerdings konkretere Ziele gefordert

Wir laden Sie herzlich ein, am Dienstag, dem 9. März von 14 bis 16 Uhr mit Europaabgeordneten und Vertreterinnen der Zivilgesellschaft über den Weg der EU zur Gleichstellung diskutieren. Wir wären Ihnen auch sehr verbunden, wenn Sie die Einladung an Mitglieder Ihrer Organisation weiterleiten könnten.

Hier das Programm:

Begrüßung:

Maria RÖSSLHUMER und Christa KIRCHMAIR, stv. Vorsitzende des österreichischen Frauenrings
Frank PIPLAT,  Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments

Standortbestimmung:

Evelyn REGNER (Europaabgeordnete, SPÖ/S&D), Vorsitzende des Ausschusses für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter

Breakout-Sessions zu folgenden Themen:

Frauen in Führungspositionen: Bricht die EU die gläserne Decke?
- Evelyn REGNER
- Maria RAUCH-KALLAT (Frauenministerin a.D., Gründerin „Club Alpha“)

Geschlechtergerechtes Budget: Welches Gewicht hat die Gleichstellung im EU-Haushalt und beim Wiederaufbau nach Corona?
- Monika VANA (Europaabgeordnete, Grüne/Grüne-EFA)
- Katharina MADER (Ökonomin, WU)

Digitalisierung: Wie entwickeln sich die Geschlechterrollen in Technik und sozialen Medien?
- Angelika WINZIG (Europaabgeordnete, ÖVP/EVP) (angefragt)
- Vivien BELSCHNER (@Vanillaholica)

 

Moderation: Jonas VOGT (freier Journalist)

Anmeldung: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/Frauentag2021