Gehe zu Inhalt
 
28-04-2022
 .

LUX-Filmtag am Sonntag, 8. Mai 2022 in Wien und Linz

Für den Preis mitvoten und eine Reise zur Preisverleihung in Straßburg gewinnen

 .

Für die zweite Ausgabe des LUX Publikumspreises wurden drei Filme nominiert, die bei freiem Eintritt am So, 8. Mai gezeigt werden. Bei der Entscheidung über den Siegerfilm zählt auch Ihre Stimme.

 

QUO VADIS, AIDA?

R: Jasmila Žbanić, BIH/A/RO/NL/D/PL/F/NO 2020, 102min, OmdU

Srebrenica, Juli 1995. Aida arbeitet als Übersetzerin für die UN-Friedenstruppen, die in der von der serbischen Armee eingenommenen Kleinstadt Station machen. Aida will ihre Angehörigen retten und muss beobachten, wie Feigheit, Überforderung und willentliches Wegsehen in die Katastrophe führen.

FLEE

R: Jonas Poher Rasmussen, DK/F/NO/S 2021, 86min, OmdU

Einer der faszinierendsten dokumentarischen Animationsfilme der letzten Zeit dokumentiert auf einzigartige Weise die qualvollen Versuche eines afghanischen Flüchtlings, Asyl im Ausland zu finden.

GROSSE FREIHEIT

R: Sebastian Meise, A/D 2021, 116min, OF

Im Nachkriegs-Deutschland wird Hans immer wieder inhaftiert, weil er homosexuell ist. Sein Wunsch nach Freiheit wird systematisch vereitelt, weil er gegen § 175 des Strafgesetzbuchs verstößt. Die einzige beständige Beziehung in seinem Leben wird sein Zellengenosse, ein verurteilter Mörder.

 

Wien:

Stadtkino im Künstlerhaus, Akademiestraße 13, 1010 Wien

15:30 Uhr Quo Vadis Aida, 17:30 Uhr Flee, 19:30 Uhr Große Freiheit

Reservierung unter stadtkino@stadtkinowien.at

 

Linz:

Moviemento, OK Platz 1, 4020 Linz

15:30 Uhr Flee, 17:30 Uhr Quo Vadis, Aida?, 20:00 Uhr Große Freiheit

Reservierung unter https://www.moviemento.at/?site=content&c=785

 

Wir freuen uns auf die Anwesenheit der Vizepräsidentin des Europäsichen Parlaments, Evelyn Regner, des Europaabgeordneten Hannes Heide und des Regisseurs von "Große Freiheit", Sebastian Meise.