aller au contenu
 
 
 

EPAS Online-Veranstaltung

16/03/2021


Am 15. März 2021...

     Die Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Belgien, Frankreich und des Großherzogtums Luxemburg organisierten am Montagmorgen, dem 15. März, gemeinsam ein virtuelles grenzüberschreitendes EPAS-Treffen (European Parliament Ambassador School) zum Thema „Presse- und Meinungsfreiheit“. "Was ist mit unserer Presse- und Meinungsfreiheit?"

   An dieser Veranstaltung, die über Zoom stattfand, nahmen 6 Abgeordnete teil: Benoît Lutgen (EVP - BE), Isabel Wiseler-Lima (EVP - LU), Marie Arena (S & D - BE), Sylvie Guillaume (S & D - FR), Charles Goerens (Renew Europe - LU), Gwendoline Delbos-Corfield (Die Grünen - FR) und etwa 200 Schüler aus 12 belgischen, französischen und luxemburgischen Schulen.

Die teilnehmenden belgischen Schulen waren: Athénée Royal Crommelynck aus Woluwe-Saint-Pierre, Athénée Royal Thil Lorrain aus Verviers, lPES aus Wavre und Collège Notre-Dame de la Paix aus Erpent.

Die Schüler wurden gebeten, das Thema im Unterricht vorzubereiten und sich eine belgische Persönlichkeit vorzustellen, die die Presse- oder Meinungsfreiheit verteidigt. Zum Beispiel hielt eine Klasse des AR Crommelynck-Karikaturisten und Karikaturisten Philippe Geluck und seiner berühmten "Katze", die die Meinungsfreiheit verteidigen, und der Studenten des AR Thil Lorrain eine PowerPoint-Präsentation über Ricardo Gutiérrez, Journalist und Generalsekretär der Europäischen Föderation Journalisten. Schüler einer französischen Mittelschule stellten den Journalisten Hervé Ghesquière vor, und Schüler einer luxemburgischen Schule stellten den Whistleblower Antoine Deltour vor, den Mann hinter Luxleaks.

Das Thema warf eindeutig viele Fragen auf. Diese wurden nicht nur über Slido präsentiert, sondern auch live während des Webinars. Alle Teilnehmer freuten sich über die Debatte, die eine schöne Abwechslung von ihrer Routine darstellte! Unten finden Sie den Link zum Facebook- und Youtube-Kanal des Verbindungsbüros in Luxemburg:

Facebook
Was ist mit unseren Freiheit von der Pressefreiheit der Redefreiheit?