BERICHT über den Vorschlag für einen Beschluss des Rates über die Unterzeichnung des Abkommens zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Staaten von Amerika zur Erneuerung des Kooperationsprogramms im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung

    11.10.2006 - (KOM(2006)0180 – C6‑0174 – 2006/0061(CNS)) - *

    Ausschuss für Kultur und Bildung
    Berichterstatterin: Marie-Hélène Descamps

    Verfahren : 2006/0061(CNS)
    Werdegang im Plenum
    Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument :  
    A6-0339/2006
    Eingereichte Texte :
    A6-0339/2006
    Aussprachen :
    Angenommene Texte :

    ENTWURF EINER LEGISLATIVEN ENTSCHLIESSUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS

    zu dem Vorschlag für einen Beschluss des Rates über die Unterzeichnung des Abkommens zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Staaten von Amerika zur Erneuerung des Kooperationsprogramms im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung

    (KOM(2006)0180 – C6‑0174 – 2006/0061(CNS))

    (Verfahren der Konsultation)

    Das Europäische Parlament,

    –   in Kenntnis des Vorschlags für einen Beschluss des Rates (KOM(2006)0180)[1],

    –   gestützt auf Artikel 300 Absatz 2 Unterabsatz 1 und die Artikel 149 und 150 des EG-Vertrags,

    –   gestützt auf Artikel 300 Absatz 3 Unterabsatz 1 des EG-Vertrags, gemäß dem es vom Rat konsultiert wurde (C6‑0174/2006),

    –   gestützt auf Artikel 51 und Artikel 83 Absatz 7 seiner Geschäftsordnung,

    –   in Kenntnis des Berichts des Ausschusses für Kultur und Bildung (A6‑0339/2006),

    1.  stimmt dem Abschluss des Abkommens zu;

    2.  beauftragt seinen Präsidenten, den Standpunkt des Parlaments dem Rat und der Kommission sowie der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika zu übermitteln.

    • [1]  Noch nicht im Amtsblatt veröffentlicht.

    BEGRÜNDUNG

    Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten führen seit 1995 ein gemeinsames Kooperationsprogramm im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung durch.

    Mit diesem Abkommen wird das ursprünglich durch das Abkommen von 1995 eingerichtete und im Jahr 2000 beschlossene Kooperationsprogramm im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung für den Zeitraum 2006-2013 erneuert.

    Dieses neue Abkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten, das während des bilateralen Gipfeltreffens vom 21. Juni 2006 in Wien unterzeichnet wurde, fügt sich ein in die Lissabon-Strategie, die vorsieht, dem Bildungswesen in der Europäischen Union bis zum Jahr 2010 weltweit eine Spitzenstellung zu verschaffen.

    Dieses neue Programm, das spezifisch konzipiert wurde, um die Ziele der bilateralen Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten zu erreichen, ergänzt perfekt die von anderen Gemeinschaftsinstrumenten vorgesehenen Programme (wie z.B. "Sokrates", "Leonardo da Vinci" oder "Erasmus Mundus") sowie die bilateralen Programme zwischen den Mitgliedstaaten und den Vereinigten Staaten.

    Unter Berücksichtigung der vorgenommenen Bewertungen und der gewonnenen Erfahrungen zielt es darauf ab, das gegenseitige Verständnis zwischen den Völkern der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten zu fördern, einschließlich umfassenderer Kenntnisse ihrer Sprachen, ihrer Kulturen und ihrer Institutionen. Dieses Programm soll ferner die Öffnung und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Hochschulsysteme sowie die Qualität der Humanressourcenentwicklung auf beiden Seiten des Atlantiks verbessern.

    Ausgestattet mit Haushaltsmitteln in Höhe von 46 Mio. Euro für eine Laufzeit von 8 Jahren wird dieses Abkommen innovative Programme auflegen, die zur Einführung transatlantischer Diplome (gemeinsame oder doppelte Studienabschlüsse) führen, den Austausch und die Mobilität von Studierenden, Lehrkräften und anderen Fachkräften intensivieren, das Schuman-Fulbright-Programm mit der Zielgruppe Fachkräfte verstärken sowie eine engere institutionelle Zusammenarbeit im Hochschulbereich fördern.

    Um diese Ziele zu verwirklichen und der Zusammenarbeit im Bildungswesen neuen Schwung zu verleihen, sind eine Reihe von Maßnahmen vorgesehen, die unter dem Titel ATLANTIS zusammengefasst sind, im Einzelnen Projekte im Rahmen von Zusammenschlüssen, die auf die Bereiche ausgerichtet sind, die für die Kooperation von zentraler Bedeutung sind, Mobilitätsprojekte, die den Schwerpunkt auf Exzellenz legen, und strategieorientierte Maßnahmen.

    Die Umsetzung dieses Programms sollte es ermöglichen, ungefähr 274 Projekte zu fördern, die 6000 Europäern und Amerikanern zugute kommen.

    VERFAHREN

    Titel

    Vorschlag für einen Beschluss des Rates über die Unterzeichnung des Abkommens zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Staaten von Amerika zur Erneuerung des Kooperationsprogramms im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung

    Bezugsdokumente – Verfahrensnummer

    KOM(2006)0180 – C6‑0174/2006 – 2006/0061(CNS)

    Datum der Konsultation des EP

    9.6.2006

    Federführender Ausschuss
      Datum der Bekanntgabe im Plenum

    CULT
    15.6.2006

    Mitberatende(r) Ausschuss/Ausschüsse
      Datum der Bekanntgabe im Plenum

    EMPL
    15.6.2006

    BUDG
    15.6.2006

    AFET
    15.6.2006

     

     

    Nicht abgegebene Stellungnahme(n)
      Datum des Beschlusses

    EMPL
    3.5.2006

    BUDG
    5.7.2006

    AFET
    30.5.2006

     

     

    Verstärkte Zusammenarbeit
      Datum der Bekanntgabe im Plenum

     

     

     

     

    Berichterstatter(-in/-innen)
      Datum der Benennung

    Marie-Hélène Descamps
    29.5.2006

     

    Ersetzte(r) Berichterstatter(-in/-innen)

     

     

    Vereinfachtes Verfahren – Datum des Beschlusses

     

    Anfechtung der Rechtsgrundlage
      Datum der Stellungnahme JURI

     

    /

     

    Änderung der Mittelausstattung
      Datum der Stellungnahme BUDG

     

    /

     

    Konsultation des Eur. Wirtschafts- und Sozialausschusses durch das EP – Datum des Beschlusses des Plenums

     

    Konsultation des Ausschusses der Regionen durch das EP – Datum des Beschlusses des Plenums

     

    Prüfung im Ausschuss

    11.9.2006

    9.10.2006

     

     

     

    Datum der Annahme

    9.10.2006

    Ergebnis der Schlussabstimmung

    +:

    –:

    0:

    26

    1

    0

    Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Mitglieder

    Maria Badia I Cutchet, Christopher Beazley, Ivo Belet, Guy Bono, Marie-Hélène Descamps, Jolanta Dičkutė, Hanna Foltyn-Kubicka, Milan Gaľa, Vasco Graça Moura, Lissy Gröner, Luis Herrero-Tejedor, Ruth Hieronymi, Manolis Mavrommatis, Ljudmila Novak, Doris Pack, Zdzisław Zbigniew Podkański, Pál Schmitt, Nikolaos Sifunakis, Hannu Takkula, Thomas Wise, Tomáš Zatloukal

    Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Stellvertreter(-innen)

    Gyula Hegyi, Mary Honeyball, Reino Paasilinna, Sérgio Sousa Pinto, Grażyna Staniszewska

    Zum Zeitpunkt der Schlussabstimmung anwesende Stellv. (Art. 178 Abs. 2)

    Harald Ettl

    Datum der Einreichung

    11.10.2006

    Anmerkungen (Angaben nur in einer Sprache verfügbar)

    ...