Entschließungsantrag - B7-0386/2012Entschließungsantrag
B7-0386/2012

    ENTSCHLIESSUNGSANTRAG zu einer neuen Behandlungsmethode bei Katarakt

    2.7.2012

    eingereicht gemäß Artikel 120 der Geschäftsordnung

    Sergio Paolo Francesco Silvestris

    B7‑0386/2012

    Entschließung des Europäischen Parlaments zu einer neuen Behandlungsmethode bei Katarakt

    Das Europäische Parlament,

    –   gestützt auf Artikel 120 seiner Geschäftsordnung,

    A. in der Erwägung, dass Gesundheit die Voraussetzung für das körperliche Wohlbefinden eines jeden Bürgers ist,

    B.  in der Erwägung, dass zwar die Mitgliedstaaten zur Organisation und Bereitstellung von Gesundheitsdiensten verpflichtet sind, dass die EU diesem Bereich jedoch eine besondere Bedeutung beimisst und die Maßnahmen der einzelnen Mitgliedstaaten koordiniert, damit Probleme, die in allen Ländern bestehen, wie die Bevölkerungsalterung und die damit verbundenen gesundheitlichen Probleme, gemeinsam angegangen werden können,

    C. in der Erwägung, dass die Katarakt eine Erkrankung ist, von der 95 % der Patienten über 65 Jahre betroffen sind, da es sich in erster Linie um eine altersbedingte Erkrankung handelt,

    1.  fordert die Kommission auf, sich für die weitere Erforschung, die Förderung und gegebenenfalls für die Finanzierung einer neuen bahnbrechenden Entwicklung auf dem Gebiet der Verfahren zur Visualisierung des inneren Auges einzusetzen, da die Linse mit diesem innovativen Verfahren vom Chirurg bei der Kataraktoperation mithilfe eines virtuellen Suchers mit extremer Präzision positioniert werden kann; weist darauf hin, dass mit dieser neuen Technik die optimale Position der Linse auf das Innere der Retina projiziert wird, während der Chirurg am Mikroskop operiert, sodass der Operateur bei der Positionierung der Linse unterstützt wird.