ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 116kWORD 45k
18.11.2014
PE538.978v01-00
 
B8-0255/2014

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum russischen Embargo und dem Schaden für den europäischen Rindfleischsektor


Mara Bizzotto

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum russischen Embargo und dem Schaden für den europäischen Rindfleischsektor  
B8‑0255/2014

Das Europäische Parlament,

–       gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.     in der Erwägung, dass sich die italienischen und europäischen Züchterverbände an die europäische Exekutive gewandt haben, um auf die verheerenden Konsequenzen des russischen Embargos für den Rindfleischmarkt aufmerksam zu machen;

B.     in der Erwägung, dass der Preisverfall bei den Erzeugnissen infolge eines Überangebots eine existenzielle Bedrohung für Tausende von Betrieben und eine große Gefahr für die Wirtschaft ganzer Regionen darstellt, in denen es häufig keine alternativen Beschäftigungsmöglichkeiten gibt;

C.     in der Erwägung, dass die europäischen Rinderzüchter ebenso wie die Unternehmer in anderen Wirtschaftszweigen, die vom Embargo betroffen sind, den Preis für von der EU ergriffene politische Maßnahmen zahlen müssen;

1.      fordert die Kommission auf, Maßnahmen zu ergreifen, mit denen sie auf die Hilfsforderungen europäischer Viehzüchter reagiert und diese vom Embargo in Mitleidenschaft gezogene Branche unterstützt;

2.      fordert die Kommission auf, Maßnahmen zu ergreifen, die es diesen Unternehmen ermöglichen, sich neue Absatzmärkte zu erschließen.

         

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen