ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 128kWORD 57k
23.9.2015
PE568.433v01-00
 
B8-0954/2015

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum VW-Skandal und der Notwendigkeit einer Untersuchung durch die Europäische Kommission


Gianluca Buonanno

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum VW-Skandal und der Notwendigkeit einer Untersuchung durch die Europäische Kommission  
B8-0954/2015

Das Europäische Parlament,

–       gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.     in der Erwägung, dass eine Untersuchung auf europäischer Ebene eingeleitet werden muss, nachdem die gefälschten Daten von Abgaswerten der in den USA verkauften Diesel-PKW des Unternehmens VW bereits von der US-Umweltschutzbehörde EPA untersucht werden und der deutsche Automobilkonzern sein Fehlverhalten zugegeben und sich offiziell dafür entschuldigt hat;

1.       erachtet es für unerlässlich, dass die Europäische Kommission eine Untersuchung durchführt, um festzustellen, ob der VW-Konzern auch in Europa Wagen mit manipulierten elektronischen Steuergeräten verkauft bzw. vertrieben hat, um Abgastests bestehen zu können;

 

2.      ist außerdem der Auffassung, dass auch andere Automobilhersteller zum Gegenstand dieser Untersuchung gemacht werden sollten, um herauszufinden, ob bzw. in welchen Fällen sie ebenfalls auf diese Weise betrogen haben.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen