ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 130kWORD 57k
21.9.2015
PE568.435v01-00
 
B8-0956/2015

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zur Notwendigkeit einer Koordinierung der nationalen Strategierahmen im Bereich nachhaltige Mobilität


Aldo Patriciello

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Notwendigkeit einer Koordinierung der nationalen Strategierahmen im Bereich nachhaltige Mobilität  
B8-0956/2015

Das Europäische Parlament,

–       unter Hinweis auf die Richtlinie 2014/94/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 über den Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe,

–       gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.     in der Erwägung, dass nach Angaben der Europäischen Umweltagentur die durch den Straßenverkehr verursachten Treibhausgasemissionen von 1990 bis 2007 um 29 % gestiegen sind, wobei sie sich zwischen 2007 und 2011 um 6 % verringert haben;

B.     in der Erwägung, dass der Verkehrssektor dem „Fahrplan für eine CO2-arme Wirtschaft bis 2050“ und dem „Weißbuch für den Verkehr“ der Europäischen Kommission zufolge seine CO2-Emissionen bis 2050 gegenüber den Werten von 1990 um ungefähr 60 % verringern sollte;

C.     in der Erwägung, dass Elektrofahrzeuge eine gangbare Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren darstellen, da sie sich weniger stark auf die globale Erwärmung auswirken, wie die Ergebnisse der Initiative „Green eMotion“ der Europäischen Kommission zeigen;

1.      fordert die Kommission auf, das gewaltige Potenzial der Elektromobilität zur Kenntnis zu nehmen und dementsprechend die Koordinierung der nationalen Strategierahmen sämtlicher Mitgliedstaaten mit Blick auf den Aufbau einer Infrastruktur für alternative Kraftstoffe zu fördern.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen