ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 160kWORD 57k
14.12.2015
PE574.508v01-00
 
B8-1438/2015

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zur Förderung von Online-Käufen


Aldo Patriciello

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Förderung von Online-Käufen  
B8-1438/2015

Das Europäische Parlament,

–  unter Hinweis auf die Richtlinie über Online-Käufe,

–  unter Hinweis auf Artikel 169 AEUV und Artikel 38 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass den Daten von Eurostat zufolge in etwas mehr als der Hälfte der 28 EU-Staaten mehr als 50 % der Bevölkerung online einkaufen;

B.  in der Erwägung, dass auf EU-Ebene zwar ein positiver Trend zu verzeichnen ist und es möglich ist, das in der Digitalen Agenda gesteckte Ziel von 50 % Online-Käufern zu erreichen, dass dieser Trend in Ländern wie Italien jedoch recht negativ ist und dort nur ein Viertel der Bevölkerung Produkte über das Internet einkauft;

C.  in der Erwägung, dass Online-Käufe, wenn entsprechende spezielle und präzise Rechtsvorschriften dazu erlassen werden, eine nicht unerhebliche Alternative für herkömmliche Einnahmequellen bieten können und damit eine neue und aktive Verbraucherschicht (junge Leute unter 40) erreicht werden kann;

1.  fordert die Kommission auf, durch Werbe- und Informationskampagnen Anreize für Online-Käufe zu schaffen und gleichzeitig für ein angemessenes Schutzniveau der Verbraucher zu sorgen, die Produkte über das Internet einkaufen.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen