ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 158kWORD 58k
22.8.2016
PE589.566v01-00
 
B8-0980/2016

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zur Bekämpfung von Milzbrand


Dominique Bilde, Steeve Briois

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Bekämpfung von Milzbrand  
B8-0980/2016

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass Milzbrand eine Krankheit ist, die durch das sporenbildende Bakterium Bacillus anthracis verursacht wird;

B.  in der Erwägung, dass Milzbrand eine Zoonose ist, die für die meisten Säugetiere gefährlich ist, von der aber vor allem Wiederkäuer und Menschen betroffen sind;

C.  in der Erwägung, dass in den letzten Tagen mehrere Fälle von Milzbrand in fünf Zuchtbetrieben an der Mosel (Frankreich) aufgetreten sind und dass die lokalen Behörden die Impfung mehrerer Hundert Tiere, darunter vor allem Schafe und Rinder, in die Wege geleitet haben;

D.  in der Erwägung, dass bis zum heutigen Tag bereits 25 Rinder an dieser Krankheit gestorben sind, dass aber alle betroffenen Tiere mit Antibiotika behandelt und geimpft wurden;

1.  fordert die Kommission auf, die von Milzbrand betroffenen Mitgliedstaaten und Zuchtbetriebe im Rahmen ihrer Kompetenzen zu unterstützen;

2.  bestärkt die Kommission darin, die Entwicklung von Arzneimitteln zur wirksameren Bekämpfung aller Zoonosen sowie die Forschung in diesem Bereich zu fördern;

3.  beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung der Kommission, dem Rat und den Mitgliedstaaten zu übermitteln.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen