ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 249kWORD 47k
3.1.2017
PE596.707v01-00
 
B8-1437/2016

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zu neuen antibiotikafreien Desinfektionstechnologien für die Geflügelzucht


Mireille D’Ornano

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zu neuen antibiotikafreien Desinfektionstechnologien für die Geflügelzucht  
B8-1437/2016

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 168 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union,

–  unter Hinweis auf die Schlussfolgerungen des Rates vom 22. Juni 2012 zu den Auswirkungen der Antibiotikaresistenz in der Human- und Tiermedizin – Die Initiative „Eine Gesundheit“,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass der massive Einsatz von Antibiotika in der Geflügelzucht einen erheblichen Beitrag zum Phänomen der Antibiotikaresistenz leistet, das laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 2014 zu weltweit 700 000 Todesfällen geführt hat;

B.  in der Erwägung, dass mithilfe neuer Prototypen für Dekontaminationsgeräte in der Geflügelzucht ein antibiotikafreier „Trockennebel“ zur Desinfektion erzeugt werden kann, mit dem das Vogelgrippevirus H5N8 zwar nicht bekämpft, wohl aber die Ausbreitung von Bakterien, insbesondere vom Typ Escherichia coli oder Staphylococcus aureus, eingedämmt werden kann;

C.  in der Erwägung, dass mit diesen Technologien gezielt und wirksam gegen die zunehmende Antibiotikaresistenz vorgegangen werden kann;

1.  fordert die Kommission auf, die Forschung und Entwicklung im Bereich dieser neuen Technologien zu fördern, die geeignet sind, einen wesentlichen Beitrag im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen zu leisten.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen