ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 160kWORD 47k
12.6.2018
PE621.701v01-00
 
B8-0303/2018

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zu Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz


Mara Bizzotto

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zu Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz  
B8‑0303/2018

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass die Beschäftigten Anspruch auf angemessene Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz haben, damit sie ihre Aufgaben bestmöglich erfüllen können;

B.  in der Erwägung, dass Italien zu den EU-Ländern mit den höchsten Arbeitsunfallzahlen gehört, wozu auch Unfälle auf dem Weg zur oder von der Arbeit zählen;

C.  in der Erwägung, dass die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle in Italien steigt und dass nach Angabe des Nationalen Instituts für Arbeitsunfallversicherung (Istituto Nazionale per l'Assicurazione contro gli Infortuni sul Lavoro, INAIL) im ersten Quartal 2018 212 tödliche Arbeitsunfälle verzeichnet wurden, was einem Anstieg um 11,58 % gegenüber 2017 entspricht;

1.  fordert die Kommission auf, die Mitgliedstaaten bei der Sicherstellung besserer Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten zu unterstützen;

2.  fordert die Kommission auf, in der EU Sensibilisierungskampagnen zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu fördern.

Letzte Aktualisierung: 26. Juni 2018Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen