ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
PDF 158kWORD 47k
29.10.2018
PE624.233v01-00
 
B8-0516/2018

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung


zum Fehlen von Defibrillatoren in Flugzeugen


Mario Borghezio

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zum Fehlen von Defibrillatoren in Flugzeugen  
B8‑0516/2018

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass die Nutzung von Flugzeugen als Verkehrsmittel stark und stetig zunimmt;

B.  in der Erwägung, dass in Europa Flugzeuge nicht mit einem Defibrillator ausgestattet werden müssen, während in den USA seit 2004 ein Defibrillator an Bord mitgeführt werden muss;

C.  in der Erwägung, dass es notwendig ist, Flugzeuge mit einem Defibrillator auszustatten, sowohl für Fluggäste als auch für den Fall, dass der Pilot erkrankt und dadurch das Leben der Fluggäste gefährdet würde;

D.  in der Erwägung, dass die Luftfahrtunternehmen gegenwärtig laut dem Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt – Dok. 7300, Anhang B, Medical supplies (medizinische Hilfsgüter), Beilage zu Kapitel 6, Abschnitt 6.2.2, Buchstabe a, Punkt 1.2 – nicht verpflichtet sind, einen Defibrillator an Bord der Flugzeuge mitzuführen, sondern dies nur auf der Grundlage einer Risikobewertung empfohlen wird;

E.  in der Erwägung, dass die Risikobewertungen im Bereich der Gesundheit im Allgemeinen und insbesondere im Hinblick auf Flüge sehr unzuverlässig sind;

1.  fordert die zuständigen Institutionen der Europäischen Union und die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) auf, das Mitführen von Defibrillatoren in Flugzeugen unabhängig von der Länge der Flugstrecke von einer Empfehlung in eine Verpflichtung umzuwandeln.

Letzte Aktualisierung: 21. November 2018Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen