Entschließungsantrag - B8-0550/2018Entschließungsantrag
B8-0550/2018

ENTSCHLIESSUNGSANTRAG zur Kennzeichnung für den „Polarfuchs“

23.11.2018

eingereicht gemäß Artikel 133 der Geschäftsordnung

Dominique Martin

B8‑0550/2018

Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Kennzeichnung für den „Polarfuchs“

Das Europäische Parlament,

–  gestützt auf Artikel 133 seiner Geschäftsordnung,

A.  in der Erwägung, dass es im August 2018[1] 17 Millionen Arbeitssuchende in der Europäischen Union gab, deren Rückkehr in Beschäftigung an das permanente Vorhandensein einer in Europa angesiedelten Produktion geknüpft ist;

B.  in der Erwägung, dass die Europäische Union im Jahr 2017 Produkte und Dienstleistungen im Wert von zwei Billionen Euro eingeführt hat[2];

C.  in der Erwägung, dass ein einziges Frachtschiff die Umwelt so stark belastet wie circa 50 Millionen Personenkraftwagen[3];

D.  unter Hinweis darauf, dass es sich beim Polarfuchs und bei der Eismeer-Ringelrobbe der Somme-Bucht um zwei von der Klimaerwärmung bedrohte Arten handelt[4];

E.  unter Hinweis auf den Erfolg der Energieeffizienzklassen[5] und der anderen politischen Förderungsmaßnahmen, die den europäischen Kunden die Möglichkeit bieten, durch eine einfache Kennzeichnung (Farbskala auf dem Etikett, von dunkelgrün bis rot und mit den Buchstaben von A bis G) eine fundierte, positive Entscheidung zu treffen;

1.  ersucht die Kommission um die Schaffung einer leicht verständlichen Kennzeichnung, bei der die Farben Grün, Orange und Rot die Entfernung zwischen Herstellungs- und Verbrauchsort anzeigen (EU, > 1 000 km, > 5 000 km);

2.  fordert die Kommission auf, den Unternehmen die freiwillige Mitwirkung bei dieser Kennzeichnung bis zum 1. Juli 2019 vorzuschlagen und sie innerhalb der folgenden 18 Monate verbindlich zu machen.

Letzte Aktualisierung: 6. Dezember 2018
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen