Indiċi 
 Preċedenti 
 Li jmiss 
 Test sħiħ 
Dibattiti
L-Erbgħa, 13 ta' April 2005 - Strasburgu Edizzjoni riveduta

5. Implikazzjonijiet finanzjarji ta' l-adeżjoni tal-Bulgaria u tar-Rumanija
  

- Antes de la votación

 
  
MPphoto
 
 

  Lewandowski, Janusz (PPE-DE). Mr President, I have a – positive – last-minute oral amendment to the report, which the Council supports. It states that we approve the declaration attached to the report as agreed in the last-minute trialogue held a few minutes ago with the Council. Now this paragraph of the Joint Declaration should replace the report as such. This is a message signifying agreement with the Council on the financial implications of the accession of Bulgaria and Romania.

The substance is this: ‘we approve the Joint Declaration attached to the report, as agreed a few minutes ago with the Council’.

 
  
MPphoto
 
 

  El Presidente. ¿Puede el Consejo confirmar la modificación que resulta de la enmienda que nos anuncia el señor Lewandowski?

 
  
MPphoto
 
 

  Juncker, président en exercice du Conseil. Monsieur le Président, suite à un certain nombre de contacts que nous avons pu établir, il nous a été possible, en collaboration avec les membres du Parlement qui se sont associés à cet exercice, de nous mettre d'accord sur les termes financiers et budgétaires de l'adhésion de la Bulgarie et de la Roumanie. Nous venons de terminer un trilogue et j'ai pu constater avec plaisir qu'un accord intégral existe sur ce point. Je voudrais très chaleureusement féliciter tous ceux qui y ont contribué.

(Applaudissements)

 
  
MPphoto
 
 

  El Presidente. Para que quede claro, eso quiere decir, si lo interpreto bien, que el apartado 1 de la propuesta de resolución en vez de decir "Lamenta que el Consejo no haya estado de acuerdo" deberá decir "Celebra que el Consejo esté de acuerdo en adoptar la declaración común".

 
  
MPphoto
 
 

  Poettering (PPE-DE). Herr Präsident! Wir haben eine wirklich sehr bedeutsame Erklärung des Präsidenten des Europäischen Rates gehört, und ich möchte der Luxemburger Präsidentschaft, Jean-Claude Juncker, aber auch Herrn Minister Schmit dafür danken, dass die Vorbehalte, die es bisher im Rat gab, nun nicht mehr auf dem Tisch liegen und die Finanzrechte und die Rechte des Europäischen Parlaments gewahrt werden. Dies ist ein großer Erfolg.

Für diejenigen, die nicht wissen, was sich in den letzten Stunden ereignet hat: Wir als Fraktion hatten gestern Abend beschlossen, dass wir die Verschiebung unserer Zustimmung für den Beitritt Bulgariens und Rumäniens auf der Grundlage beantragen, dass die Rechte des Parlaments, also unsere finanziellen Rechte, nicht gewahrt sind. Da wir jetzt feststellen, dass es der Präsidentschaft gelungen ist, diesen Vorbehalt zu beseitigen, wird unsere Fraktion eine Verschiebung der Entscheidung nicht verlangen, sondern jeder wird nach seinem eigenen Gewissen abstimmen. Ich danke Ihnen, Herr Ratspräsident, für Ihre Bemühungen, die Sie in den letzten Stunden unternommen haben.

(Beifall)

 
  
MPphoto
 
 

  Cohn-Bendit (Verts/ALE). Monsieur le Président, une motion de procédure très simple. Est-ce qu'on a le droit de savoir quelle est la décision qui a été prise? Qu'on le dise à tout le monde, parce que nous n'étions pas là. Ce serait quand même sympathique qu'on sache ce qui a été décidé.

(Applaudissements)

 
  
MPphoto
 
 

  El Presidente. De momento no se ha tomado ninguna decisión porque el Parlamento no ha votado todavía.

(Risas y reacciones diversas)

Hay una propuesta de enmienda, que el Consejo ratifica, y que he formulado antes.

 
  
MPphoto
 
 

  Schulz (PSE). Herr Präsident! Ich denke, es ist hilfreich zu hören, was Kollege Poettering jetzt gesagt hat. Wir können ja aus doch sehr spannenden und offensichtlich auch sehr kontroversen Diskussionen, die es vor allen Dingen gestern Abend in der EVP-Fraktion gegeben hat, zu einem gemeinsamen Verfahren kommen.

Der Ratspräsident hat mitgeteilt, dass der Rat den Entwurf jetzt akzeptiert. Für den Kollegen Cohn-Bendit: Die Ziffer 1 des jetzt zur Abstimmung anstehenden Entwurfs besagt in der jetzigen Fassung, dass das Europäische Parlament die Tatsache bedauert, dass die in der Anlage zu diesem Entwurf eines Berichts enthaltene gemeinsame Erklärung, wonach die drei Organe über die finanziellen Auswirkungen des Beitritts von Bulgarien und Rumänien Einigkeit erzielen müssen, nicht zustande gekommen sei. Das wird jetzt dadurch ersetzt – und ich würde das auch als mündlichen Änderungsantrag einbringen –, dass wir, wie der Ratspräsident gesagt hat, es begrüßen, dass Einigkeit erzielt wurde, weil damit alle Prärogativen des Parlaments im Verhältnis zum Rat erfüllt sind und wir dann zu einer positiven Abstimmung kommen können.

 
  
MPphoto
 
 

  El Presidente. Para que todo quede completamente claro, la declaración común de la Presidencia y del Consejo que hasta ahora no se aceptaba y ahora se acepta, está incluida en el anexo al proyecto de resolución.

 
  
MPphoto
 
 

  Lewandowski, Janusz (PPE-DE). Mr President, the intention of our oral amendment is to replace the resolution as a whole by the declaration of the European Parliament that states that the European Parliament approves the Joint Declaration attached to the report as agreed in the trialogue of 13 April 2005.

With your permission, I shall read the Joint Declaration agreed between the Council presidency and Parliament’s negotiating delegation, which is very short:

‘1. Without prejudice of the draft treaty establishing a Constitution for Europe

a. The representatives of the governments of the Member States meeting with the Council declare that the amounts in Title III ‘Financial Provisions’ of the Act of Accession, annexed to the draft Accession Treaty submitted under the assent procedure of the European Parliament, are mentioned without prejudice to the European Parliament’s rights and the powers and prerogatives of the budgetary authority conferred by Article 272 of the EC Treaty and the relevant provisions of the Interinstitutional Agreement of 6 May 1999.

b. The Council, the Commission and the European Parliament confirm that the classification of the expenditure in Articles 30-34, Title III ‘Financial Provisions’ of the Act of Accession, annexed to the draft Accession Treaty will constitute non-compulsory expenditure after 2009.’

The second paragraph has caused the most controversy and reads:

‘2. The Commission confirms that its proposal for a financial framework (2007-2013) is based on the assumption that Bulgaria and Romania will be Member States on 1 January 2007. The European Parliament and the Council take note of the indicative amounts, for Bulgaria and Romania, provided by the Commission in March 2004 and considered by the Council in its conclusions of 22 March 2004 on ‘the financial package for the accession negotiations for Bulgaria and Romania’. The financing of the accession of Bulgaria and Romania will be ensured without jeopardising the commitments for existing multiannual programmes and the decisions on the next financial perspectives.

3. The European Parliament, the Council and the Commission recall the importance of the Interinstitutional Agreement of 6 May 1999 in the functioning of budgetary procedures and that this can only function if all the institutions comply fully.’

This is the Joint Declaration attached to the amended paragraph.

 
  
MPphoto
 
 

  Böge (PPE-DE), Berichterstatter. Herr Präsident, liebe Kolleginnen und Kollegen! Das hätten wir alles früher haben können.

(Beifall)

Wir sind im Rahmen der Verhandlungen als Delegation des Parlaments bis an die Schmerzgrenze gegangen. Ich begrüße außerordentlich, dass der Rat nun in der letzten Minute doch noch dieser Gemeinsamen Erklärung, die eine Erklärung des Rates und des Parlaments sein soll, zustimmen konnte. Zum Verfahren selbst, Herr Präsident: Die Kollegin Dührkop Dührkop und ich haben gerade am Ende des Trilogs Folgendes vereinbart: Der mündliche Änderungsantrag des Vorsitzenden des Haushaltsausschusses – wie eben vorgetragen – soll unseren kompletten Bericht ersetzen. Nur so wird es stimmig. Wir würden Sie bitten, über den mündlich vorgetragenen Änderungsantrag von Herrn Lewandowski anstelle unseres Berichts abzustimmen. Damit ist gewährleistet, dass das Parlament, also das Plenum die Gemeinsame Erklärung des Rates und des Parlaments zur Wahrung der Haushaltsrechte heute auch annimmt.

(Beifall)

 
  
MPphoto
 
 

  Juncker, amtierender Ratspräsident. Herr Präsident! Herr Böge hat zu Recht darauf aufmerksam gemacht, dass es besser gewesen wäre, vernünftiger, intelligenter und weiser, wenn wir den eben gefassten Beschluss rechtzeitig hätten treffen können. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass dies nicht am Willen der Präsidentschaft gescheitert ist.

(Beifall)

Ich werde unser gemeinsames Bedauern, das Bedauern des Hauses und des Ratsvorsitzes, in die drei Hauptstädte weiterleiten, mit denen wir bis vor fünf Minuten verhandeln mussten.

(Heftiger Beifall)

 
  
  

(El Parlamento aprueba la enmienda)

 
Avviż legali - Politika tal-privatezza