Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Mittwoch, 28. September 2005 - Straßburg Ausgabe im ABl.

15. Vertragliche Qualitätsanforderungen im Schienengüterverkehr: Entschädigungen bei Nichterfüllung
MPphoto
 
 

  Der Präsident. Das Parlament lehnt den Vorschlag für eine Verordnung ab. Ich erteile der Kommission das Wort.

 
  
MPphoto
 
 

  Olli Rehn, Kommission. – (EN) Herr Präsident! Die Kommission nimmt die Position zur Kenntnis, die das Parlament heute in dieser Frage vertreten hat.

In Anbetracht ihrer Verpflichtungen gegenüber dem Europäischen Parlament wird die Kommission unverzüglich alle notwendigen Schlussfolgerungen aus einer Ablehnung durch Ihr Hohes Haus ziehen und dabei die Position des Rates ebenfalls berücksichtigen. Wie Ihnen mein Kollege, Herr Barrot, gestern bereits erläutert hat, muss die Kommission prüfen, wie das von allen drei Organen verfolgte Ziel einer Verbesserung des internationalen Schienengüterverkehrs am besten erreicht werden kann.

 
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen