Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Mittwoch, 12. März 2008 - Straßburg Ausgabe im ABl.

Stimmerklärungen
MPphoto
 
 

Eingereichter Text : A6-0046/2008

  Colm Burke, Avril Doyle, Jim Higgins, Mairead McGuinness und Gay Mitchell (PPE-DE), schriftlich. (EN) Wir unterstützen den Bericht Jeggle über die nationalen Milchquoten, der eine 2 %ige Erhöhung der Quote vorsieht. Im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung habe ich Änderungsanträge eingereicht, in denen eine größere Steigerung der Milchquote von 3 % gefordert wird. Das ist im Ausschuss nicht durchgegangen und wurde auch heute im Plenum nicht unterstützt. Unsere Fraktion hat sich für den Konsens ausgesprochen, eine freiwillige Anhebung der Milchquote um 2 % zuzulassen, und wir ersuchen den Rat, dem Parlament zu folgen und den Milchproduzenten grünes Licht für eine Erhöhung der Produktion um 2 % ab April zu geben. Wir sprechen uns dafür aus, einen Ausgleichsmechanismus für Milchquoten vorzusehen, der es Ländern mit einer Überproduktion gestatten würde, nicht genutzte Quoten in anderen Mitgliedsländern auszuschöpfen. Es erscheint uns ungerecht, Erzeuger zu bestrafen, die ihre Produktion in einigen Mitgliedstaaten zu einem Zeitpunkt erhöhen können und dies auch tun möchten, wenn die EU insgesamt ihre Quoten nicht maximal nutzt. Dennoch ist die heutige Abstimmung ein Signal für die Erzeuger, dass die Quotenregelung im Zeitraum bis zur Abschaffung der Quoten im Jahr 2015 langsam aufgelockert wird.

 
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen