Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2008/2328(INI)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : A6-0125/2009

Eingereichte Texte :

A6-0125/2009

Aussprachen :

PV 01/04/2009 - 21
CRE 01/04/2009 - 21

Abstimmungen :

PV 02/04/2009 - 9.7
CRE 02/04/2009 - 9.7
Erklärungen zur Abstimmung
Erklärungen zur Abstimmung

Angenommene Texte :

P6_TA(2009)0202

Plenardebatten
Donnerstag, 2. April 2009 - Brüssel Ausgabe im ABl.

9.7. Bildung und Erziehung von Kindern mit Migrationshintergrund (A6-0125/2009, Hannu Takkula) (Abstimmung)
PV
  

– Vor der Abstimmung:

 
  
MPphoto
 

  Christa Prets (PSE).(DE) Herr Präsident! Ich möchte folgende mündliche Änderung vorschlagen, und zwar, dass wir in den Ziffern 5, 8 und 16 das Wort „legal“ streichen, da es den Anschein erweckt, dass Kinder, die nicht gemeldet sind, das heißt in einem laufenden Asylverfahren sind, aus den Bildungsprogrammen ausgeschlossen werden könnten. Dagegen möchten wir uns verwahren. Ich bitte um die Streichung des Wortes „legal“, denn jedes Kind hat Anspruch auf Bildung, wenn es in einem Land gemeldet ist.

 
  
MPphoto
 

  Der Präsident. – Wenn es gegen den Vorschlag von Frau Prets keine Einwände gibt, werden wir den Text auf dieser Basis selbstverständlich noch einmal sehr sorgfältig prüfen.

 
  
MPphoto
 

  Stavros Lambrinidis (PSE). - Herr Präsident, ich weiß nicht genau, ob das beim Dolmetschen entfallen ist. Ich habe Absatz 5 und 16 gehört, aber in Absatz 8 steht ebenfalls, dass nur Kinder von „legalen“ Migranten Anspruch auf Bildung haben. Ich möchte, dass das Wort dort ebenfalls gestrichen wird.

 
  
  

(Das Parlament stimmt der Annahme der mündlichen Änderungen nicht zu.)

 
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen