Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Mittwoch, 8. Juni 2016 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Raumfahrtfähigkeiten für die europäische Sicherheit und Verteidigung (A8-0151/2016 - Bogdan Andrzej Zdrojewski)
MPphoto
 
 

  Bernd Kölmel (ECR), schriftlich. ‒ Positiv bewerte ich die Stärkung der technischen Kapazitäten im zivilen und im grenzsichernden Bereich, die Stärkung der Sicherheitsstandards sowie die Forschungsförderung. Gerade der Aspekt der Grenzsicherung ist aktuell von großer Bedeutung, und eine Stärkung der europäischen Informationssysteme in diesem Bereich wäre hilfreich. Es ist auch sinnvoll, diese Systeme für militärische Zwecke zu öffnen, doch will das Europäische Parlament zudem eine verstärkte Zusammenarbeit der militärischen und zivilen EU-Programme im Bereich der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Es besteht die Gefahr einer Schaffung von Doppelstrukturen oder der zunehmenden Verflechtung in Bereichen, die derzeit von der NATO abgedeckt werden. Wir wollen die NATO nicht durch eine europäische Armee ersetzen. Trotz guter Ansätze haben mich letztgenannte Überlegungen bewogen, den Bericht nicht zu unterstützen, sondern mich der Stimme zu enthalten.

 
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen