Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Montag, 13. Januar 2020 - Straßburg Überprüfte Ausgabe

Einheitliches Ladegerät für Mobilfunkgeräte (Aussprache)
MPphoto
 

  Evelyne Gebhardt (S&D). – Frau Präsidentin! Als ich Ihnen zuhörte, Herr Kommissar, konnte ich nur den Kopf schütteln. Denn das, was Sie uns heute gesagt haben, habe ich vor neun Jahren, vor zehn Jahren, vor elf Jahren schon gehört. Und was hat sich getan? Nichts. Denn, meine lieben Kollegen und Kolleginnen, die behaupten, wir hätten nur drei unterschiedliche Ladegeräte, ich schaue in den Laden und sehe viel mehr. Denn es geht nicht nur um Mobiltelefone, es geht um die Tablets, um die kleinen Fotoapparate, das heißt, um eine Vielzahl von unterschiedlichen Ladegeräten, die wir haben, aber an denen wir nicht weiter hängen sollten, sondern bei denen wir auch wirklich eine Einheitlichkeit haben sollten.

Wir haben sehr wohl gesehen: Eine Selbstverpflichtung der Unternehmen reicht nicht, das bringt nichts. Denn wir warten nach elf, zwölf Jahren immer noch darauf, dass diese Lösungen kommen. Nein, keine Selbstverpflichtung, sondern handeln, Herr Kommissar! Handeln – das ist das, was wir brauchen und worauf wir als Parlament jetzt endlich mal setzen möchten.

 
Letzte Aktualisierung: 7. Mai 2020Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen