Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
Montag, 10. Februar 2020 - Straßburg Vorläufige Ausgabe

Überarbeitung der Leitlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur - Einwand gemäß Artikel 111 GO: Unionsliste der Vorhaben von gemeinsamem Interesse (Aussprache)
MPphoto
 

  Angelika Niebler (PPE). – Herr Präsident, Frau Kommissarin, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! Der Grüne Deal kann nur funktionieren, wenn wir für eine stabile und bezahlbare Energieversorgung Sorge tragen, und dazu braucht es eine Energieinfrastruktur. Und zur Energieinfrastruktur gehören zwingend die Projekte, die auf Ihrer vierten PCI-Liste aufgeführt sind. Ich unterstütze Sie nachdrücklich, Frau Kommissarin, mit Blick auf den Vorschlag, den Sie vorgelegt haben.

Es ist völlig richtig, dass wir auch Gasprojekte weiter unterstützen und fördern. Gas ist eine Übergangstechnologie, eine Brückentechnologie, auf die wir nicht verzichten können. Der Kollege Pieper hat es angesprochen: ein Land wie Polen, das aus der Kohleverstromung aussteigen soll. Ja, also in welcher Welt leben wir denn? Natürlich brauchen wir als Übergangstechnologie Gas. Und deshalb halte ich es für verantwortungsvoll und kann Sie nur unterstützen, dass wir auf diese Brückentechnologie eben auch setzen. Mit Blick auf die Wasserstofftechnologie, die zu entwickeln ist – auch dafür können wir die Leitungen brauchen. Es stimmt eben nicht, dass alles schon gebaut ist – Gott behüte. Wenn ich in meine Heimatregion schaue: In Bayern ist südlich und südostlich noch nicht ein Kilometer gebaut, und natürlich brauchen wir diese Projekte auch.

Also, Frau Kommissarin, ich hoffe sehr, dass Sie für Ihren Vorschlag morgen eine solide Mehrheit bekommen. Unsere Fraktion wird Ihren Vorschlag unterstützen. Und ich bitte einfach auch die Kolleginnen und Kollegen, doch mit Augenmaß heranzugehen. Wer den Grünen Deal will, muss auch manchen Ländern die Gelegenheit geben, eben für eine Übergangszeit noch auf Gas zu setzen, und dazu brauchen wir die Infrastruktur.

 
Letzte Aktualisierung: 26. Februar 2020Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen